Qantas: Auch beim Streik originell

Bei Qantas stehen die Zeichen auf Sturm
Foto: rts

Mit der linken Hand schrauben oder die Arbeit für 60 Sekunden niederlegen: Die Airline- Ingenieure führen den etwas anderen Arbeitskampf.

Für den Arbeitskampf braucht man Aufmerksamkeit. Deshalb haben sich die Beschäftigten der australischen Fluggesellschaft Qantas etwas einfallen lassen. Sie wollen mit etwas unüblichen Streiks für mehr Lohn und bessere Arbeitsbedingungen kämpfen. Zwei Ingenieure - beide Rechtshänder - wollen etwa eine Woche lang nur mit der linken Hand arbeiten, kündigte die Luftfahrtingenieur-Gewerkschaft am Mittwoch an.

Außerdem wollen am Freitag alle in der Flugzeug-Wartung beschäftigten 1600 Ingenieure ihre Arbeit für 60 Sekunden niederlegen. Ein Gericht hatte kürzlich das Streikrecht der Beschäftigten bestätigt. "Einige der Aktionen werden seltsam anmuten, aber sie wurden genau gewählt, um mit den Vorschriften für Arbeitskämpfe übereinzustimmen", sagte Gewerkschaftschef Steve Purvinas.

"Lächerlich"

Qantas warf den Arbeitnehmern vor, "lächerliche Spiele zu spielen", anstatt sich einfach an die Schlichtungsstelle zu wenden. "Diese Aktionen sind unprofessionell, verhöhnen die australischen Arbeitsgesetze und könnten, offen gesagt, sogar ein Sicherheitsrisiko sein", sagte ein Sprecher der Fluggesellschaft.

(apa/afp / csm) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?