Wirtschaft 25.03.2012

Post-Mitarbeiter gehen und kommen

Gabriele Heinisch-Hosek wil mit Postlern die Lehrer entlasten. Prämie fürs Wechseln: 10.000 Euro.

Wenn’s wirklich wichtig ist, dann lieber mit der Post: Diese sucht jetzt Mitarbeiter per Flugblatt, das an heimische Haushalte verteilt wird. Teamleiter in Postfilialen, Verkäufer in Voll- und Teilzeit, Lehrlinge und Personal für den Logistikbereich – insgesamt will man eine dreistellige Zahl an Mitarbeitern einstellen. „Weil wir mitten in einem Change-Prozess stehen“, so Personalchef Franz Nigl. Und die Umschulung von bestehenden Mitarbeitern oft nicht möglich sei.

Dem Aufbau steht ein Abbau gegenüber: Nigls Ziel ist es, bis 2014 bei der Post 500 Mitarbeiter weniger zu haben. Das soll auch mit Abwanderungen ins Innen-, Justiz- und Finanzministerium erreicht werden: 330 Post-Beamte haben bereits zur Polizei gewechselt.

Beamtenministerin Gabriele Heinisch-Hosek hat zudem neue Pläne: Zur Entlastung der Lehrer peilt sie an, dass Post-Bedienstete künftig auch in die Schul-Verwaltungen versetzt werden können. Prämie fürs Wechseln: 10.000 Euro brutto für jeden Beamten.

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Hintergrund

  • Hintergrund

( Kurier ) Erstellt am 25.03.2012