Portugal auf Ramschstatus herabgestuft

Die Ratingagentur hat die Kreditwürdigkeit Portugals um vier Stufen gesenkt.
Foto: KURIER.at

Die Kreditwürdigkeit Portugals wurde um vier Stufen auf Ba2 gesenkt, weil das Land angeblich seine Sparzusagen nicht erfüllen könne.

Die Ratingagentur Moody's hat die Kreditwürdigkeit Portugals erneut deutlich herabgestuft und eine weitere Absenkung angedroht. Die Herabstufung spiegle das Risiko wider, dass Portugal wie Griechenland bald einen zweiten EU-Rettungsplan benötigen könnte, und dass private Gläubiger sich daran beteiligen müssten, teilte Moody's mit.

Auch bestehe das Risiko, dass das Land seine Sparzusagen nicht erfüllen könne, die es im Gegenzug für Hilfen in Höhe von 78 Milliarden Euro von EU und Internationalem Währungsfonds (IWF) gemacht hatte. Zweifel erhebt die Ratingagentur auch, ob sich Portugal im zweiten Halbjahr 2013 und einige Zeit danach zu tragbaren Zinsen Geld leihen wid können. Das bisherige Sparpaket sieht vor, dass sich Portugal ab 2013 wieder selbst an den Märkten refinanziert.

Die Kreditwürdigkeit Portugals wurde um vier Stufen von Baa1 auf Ba2 gesenkt. Das bedeutet, dass Moody's prinzipiell davon ausgeht, dass Portugal seine Verbindlichkeiten bedienen kann; Investitionen werden aber als "spekulativ", also riskant, angesehen. Die Risikoaufschläge portugiesischer Staatsanleihen stiegen am Mittwoch im frühen Handel deutlich an.

Das hoch verschuldete Portugal hatte im April Hilfskredite von EU und IWF beantragt und diese im Mai zugesagt bekommen. Portugal war damit nach Griechenland und Irland das dritte EU-Land, das unter den Euro-Rettungsschirm der EU und des IWF schlüpfen musste. Zuvor hatte Moody's die Kreditwürdigkeit Portugals von A3 auf Baa1 herabgestuft, weil die Agentur davon ausging, dass das Land fremde Hilfe benötigen würde.

Regierung wird alles tun, um zu sparen

Portugals Regierung erklärte, Moody's würde die jüngst eingeführte Sondersteuer und die politische Unterstützung für den Sparkurs nicht berücksichtigen. Die neue Mitte-Rechts-Regierung teilte zudem mit, die Herabstufung verdeutliche die Anfälligkeit der portugiesischen Wirtschaft in der Schuldenkrise. Zugleich versicherte sie, es werde alles getan, um die verschärften Sparanstrengungen zu bewältigen. Anders als die griechische Regierung wird die Koalition in Lissabon in ihrem Sparkurs von den kürzlich abgewählten Sozialdemokraten unterstützt.

(apa, afp) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?