© Schlacher

Burgenland/Oberösterreich
06/13/2014

Pfeiffer übernimmt Mehrheit an Getränke-Schlacher

Einstieg zu 70 Prozent. Burgenländisches Unternehmen bleibt eigenständig bestehen.

Die Pfeiffer Handelsgruppe mit Sitz in Traun (Bezirk Linz-Land) übernimmt - vorbehaltlich der kartellrechtlichen Genehmigung - 70 Prozent des burgenländischen Getränkeproduzenten und -Händler Schlacher. Der Zusammenschluss wurde am Donnerstag bei der Bundeswettbewerbsbehörde angemeldet. Bei Pfeiffer ist man optimistisch, dass der Deal durchgeht. Der Kaufpreis wurde nicht bekannt gegeben.

Oberwarter Familienbetrieb

Das Familienunternehmen Schlacher mit Zentrallager in Wolfau (Bezirk Oberwart) soll als Partner von Trinkwerk, einem zu Pfeiffer gehörigen Getränkefachgroßhandel für die Gastronomie, bestehen bleiben und den Fokus auf Südost-Österreich haben. Das Unternehmen, das 80 Mitarbeiter beschäftigt und zuletzt 18 Mio. Euro umsetzte, werde vorerst weiter unter seinem bisherigen Namen am Markt agieren, hieß es bei Pfeiffer. Eigentümer Arndt Schlacher bleibt Gesellschafter und Geschäftsführer.

Schlacher begründet den Zusammenschluss auf seiner Website unter anderem mit dem "immens hohen Kosten- und Preisdruck sowie großem Aufwand für die technische Weiterentwicklung und massiven administrativen Belastungen". Er habe sich daher im zweiten Halbjahr 2013 auf die Suche nach einem geeigneten Partner gemacht. Pfeiffer setzte zuletzt rund 800 Mio. Euro um, davon 65 Mio. Euro mit Trinkwerk.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.