Wirtschaft
28.02.2018

Österreich mit extrem hohem Anteil an Wohnungsmietern

Europaweit liegen die österreichischen Mieter mit 44,3 Prozent Anteil an dritter Stelle.

In Österreich ist der Anteil der Wohnungsmieter mit 44,3 Prozent im internationalen Vergleich extrem hoch. Europaweit liegen die Mieter hierzulande damit an dritter Stelle - hinter der Schweiz (56,6 Prozent) und Deutschland (48,1 Prozent), wie aus einer Erhebung der US-Immobilienplattform RentCafe hervorgeht, bei der 30 bevölkerungsreiche Industrieländer verglichen wurden (Datenbasis: 2015).

Weltweit belegen die Österreicher mit diesem ausgeprägt hohen Mietanteil immer noch Platz fünf. Weniger Mieter in Relation zur Gesamtbevölkerung gibt es nur in der Schweiz, Hongkong, Deutschland und Südkorea. In 29 der 30 untersuchten Länder ist die Mehrheit der Bevölkerung Eigentümer der eigenen Wohnung. Nur auf die Schweiz trifft das nicht zu.

Der Mietanteil ist im Erhebungszeitraum 2010 bis 2015 in gut zwei Drittel der Länder gestiegen - so auch in Österreich. Hier gab es innerhalb dieses Fünfjahreszeitraums einen Zuwachs von 3,9 Prozentpunkten. Das war deutlich mehr als in der Schweiz (plus 1,8 Prozentpunkte) und in Deutschland (plus 2,7 Prozentpunkte).

Slowakei an der Spitze

Auffallend ist, dass es in Südeuropa spürbar mehr Wohnungseigentümer gibt als in vielen "reicheren" europäischen Ländern mit weitaus niedrigeren Arbeitslosenraten. Einen Mieteranteil von nur 20 bis 30 Prozent gibt es etwa in Spanien (21,8 Prozent), Griechenland (24,9 Prozent), Portugal (25,2 Prozent) und Italien (27,1 Prozent). Im übrigen Europa bewegen sich Tschechien (22 Prozent), Slowenien (23,8 Prozent), Finnland (27,3 Prozent), Belgien (28,6 Prozent) und Schweden (29,4 Prozent) in dieser Größenordnung.

Die meisten Eigentümer gibt es europaweit in der Slowakei, wo der Mieteranteil bei nur 10,7 Prozent liegt. Aber auch in Polen und Norwegen leben nur 16,3 bzw. 17,2 Prozent der Bevölkerung in einem Mietverhältnis. Die weltweit meisten Eigentümer der eigenen Wohnung gibt es in Singapur - mit einem Mietanteil von nur 9,7 Prozent. Dieser verringerte sich zwischen 2010 und 2015 sogar um 13 Prozentpunkte. Aber auch die Russen sind gern Eigentümer ihres Domizils, nur 12,9 Prozent mieten sich eine Wohnung. Der Anteil ging dort mit einem Minus von 28 Prozentpunkten im untersuchten Fünfjahreszeitraum weltweit am schärfsten zurück.

Europaweit am stärksten zugelegt hat der Anteil der Mieter in der Untersuchungsperiode in Großbritannien - um 21,6 Prozentpunkte auf 36,5 Prozent. In Irland stieg er um 12,3 Prozentpunkte auf 30 Prozent am zweitdeutlichsten. In den USA beträgt der Mieteranteil 36,2 Prozent, in Australien 30,9 Prozent und in Japan 38,7 Prozent.