ÖBB-Chef Christian Kern denkt, dass es notwendig sei, noch mehr Cityjets bei Siemens zu bestellen. Der Zug würde den Nahverkehr revolutionieren.

© gilbert novy

Verkehr
09/27/2013

Kern wird Präsident der Europäischen Bahnen

Der ÖBB-Chef leitet zwei Jahre lang Europas führende Bahn-Interessensvertretung.

ÖBB-Chef Christian Kern ist zum neuen Präsidenten der Gemeinschaft der Europäischen Bahnen (CER) gewählt worden. Damit wird Kern ab 1. Jänner 2014 für zwei Jahre die Anliegen von mehr als 80 Europäischen Eisenbahn- und Infrastrukturgesellschaften auf europäischer Ebene vertreten.

„Die Stärkung der Schiene gegenüber anderen Transportmitteln und die Herstellung von fairen Wettbewerbsbedingungen werden Schwerpunkte der kommenden Arbeit bilden", sagte Kern. Er folgt auf Mauro Moretti, Vorstand der italienischen Staatsbahnen (FSI).

Die CER (Community of European Railway and Infrastructure Companies) hat ihren Sitz in Brüssel und ist Europas führende Interessensvertretung aus Infrastrukturbetreibern, Bahnen und Fahrzeugleasinggesellschaften. Ihre Mitglieder sind privatwirtschaftlich organisierte Unternehmen und Unternehmen in öffentlicher Hand gleichermaßen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.