Ein Teilstück der Ghega-Bahn-Strecke am Semmering.

© APA/GUENTER R. ARTINGER

Steiermark/Niederösterreich
01/06/2015

NGO: Semmering-Tunnel bedroht Welterbe-Status

"Alliance for Nature" sieht UNESCO-Status der von Ghega erbauten Bahnstrecke in Gefahr. Im Jänner wird verhandelt.

Die Umweltorganisation "Alliance for Nature" (AFN), Beschwerdeführer gegen den Semmering-Basistunnel neu, sieht den UNESCO-Status der von Carl Ritter von Ghega erbauten Bahnstrecke akut bedroht: Aufgrund des Bauvorhabens habe ein Beratungsorgan des zuständigen UNESCO-Komitees das Welterbe Semmeringbahn als „Erbe in Gefahr“ eingestuft worden.

Zur Behandlung sämtlicher anhängiger Beschwerden – angeführt sind sechs Beschwerdeführer – ist am Bundesverwaltungsgericht in Wien noch im Jänner eine zweitägige Verhandlung angesetzt.

Info

Errichtet wurde der 41 Kilometer langer Teil der Südbahn zwischen Gloggnitz und Mürzzuschlag von Carl Ritter von Ghega, dessen Todestag sich am 14. März zum 150. Mal jährt. Die Semmeringbahn war die erste Gebirgsbahn der Welt und zählt seit 1998 zum UNESCO-Weltkulturerbe.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.