Minimale Manipulationen, maximale Markensicher­heit

Gysler Andreas (zulu5), Pratter Herbert (Dentsu Aegis Austria)
Foto: Dentsu Aegis Austria Markensicherheitsexperte Andreas Gysler und Markenexperte Herbert Pratter.

Dentsu Aegis Austria geht eine Kooperation mit dem Markensicherheit-Wächter Zulu5 ein.

Welches Markenartikel-Unternehmen möchte ihre Marken in der digitalen Werbung auf Werbeträgern sehen, die als unseriös gelten und die Inhalte verbreiten, die als Pornografie oder Gewalt-Verherrlichung gelten? Die automatisierte Aussteuerung digitaler Marktkommunikation führt mitunter dazu, dass Kampagnen-Reichweiten und -Zielgruppen über nicht erwünschte Werbeumfelder maximiert werden. 

Um die Brand Safety also die Umfeld-Sicherheit für Marken im Real Time Advertising zu erhöhen, holt sich die Dentsu Aegis Austria-Gruppe einen Wächter ins Boot. Das Schweizer Unternehmen Zulu5 ist auf derartig Markenwach- und -sicherheitsdienstleistungen spezialisiert. Die Media-Gruppe und das Technologie-Unternehmen werden Werbe-Manipulationen bekämpfen, wie sie versprechen. Und werbenden Marken Platzierungssicherheit vermitteln. Dentsu Aegis Austria bedient sich dazu eines Werkzeugs von Zulu5, das "Online-Werbung in unseriösen Umfeldern aufspürt", Meldung macht, die Agenturgruppe in die Lage versetzt umgehende zu reagieren und diese dann die  Entfernung von Markenwerbung aus falschen Umfeldern in die Wege leiten kann.

Herbert Pratter, Chief Digital Officer Dentsu Aegis Austria, bekennt sich dazu, "Kunden den größtmöglichen Schutz ihrer Marken" zu gewährleisten. Er beziffert die von der Gruppe schon erreichte Brand Safety auf 95 Prozent und klassifiziert diese Quote als "weit über dem Marktschnitt liegend".

(atmedia.at / tl) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?