© Sikorsky

Rüstungsbranche
07/20/2015

Lockheed kauft Helikopter-Bauer Sikorsky um neun Milliarden

Der große US-Rüstungskonzern schließt so eine Lücke in seiner Produktpalette.

Der führende amerikanische Rüstungskonzern Lockheed hat den US-Hubschrauber-Bauer Sikorsky übernommen. Neun Milliarden Dollar hat die Sikorsky-Mutter United Technologies Corporation (UTC) dafür bekommen.

Mit Sikorsky, unter anderem Produzent des Militärhubschraubers Black Hawk pro, schließt Lockheed eine Lücke in seiner Produktpalette. Der US-Rüstungskonzern erzeugt zwar Kampfjets wie die F-35, nicht aber Hubschrauber. UTC wiederum wollte genau diese Sparte loswerden, zumal sie zuletzt schwer unter Druck geraten ist. Wegen des gefallenen Ölpreises ist der Hubschrauber-Absatz im zivilen Bereich stark gesunken. Die Ölkonzerne hatten zuvor Helikopter für den Transport ihrer Mitarbeiter auf die Bohrplattformen im Meer gekauft. Sie fallen als Absatzquelle nun aus. Der Konkurrenzkampf unter den vier großen Hubschrauber-Produzenten der Welt – Sikorsky, Boeing, Bell und Airbus Helikopters – ist enorm. Airbus hatte sich ebenfalls für Sikorsky interessiert, hatte als Nicht-US-Konzern aber aus politischen Gründen keine Chance.

Die großen Hubschrauberhersteller der Welt

EDM2_022.jpg

LANDUNG EINES BLACK-HAWK-HUBSCHRAUBERS ANL. LEISTU

EXPH-0168-02.JPG

DIGIT-03593.jpg

AW109LUH.png

Bell412EPI-MediaGallery-0201.jpg

206L4_CO_popUp850x-8.jpg

ah_64_gallery_lrg_01_960.jpg

ch_47_gallery_lrg_01_960.jpg

bba6e60b334c79e198a6c075a5447db8.jpeg

9f6b379b8865869ddcd761200875a668.jpeg

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.