Wirtschaft
03.01.2012

Leeres Kino und voller MediaMarkt

Die Wiener Lugner City meldet mit 143 Millionen Euro um knapp zwölf Prozent mehr Umsatz.

Auch wenn Shopping-Center-Chef Richard Lugner trotz vieler Bemühungen nach wie vor am Sonntag nicht aufsperren darf, hat er das Jahr 2011 mit einem Umsatzplus abgeschlossen. Die Wiener Lugner City meldet mit 143 Millionen Euro um knapp zwölf Prozent mehr Umsatz. „Vor allem MediaMarkt und DiTech haben dazu beigetragen“, sagt Hausherr Lugner. Allerdings auch zu Lasten der Konkurrenten Niedermeyer und Hartlauer.

Ausgelassen haben im Dezember vor allem die Umsätze im Textil- und Schuhhandel, die unter den warmen Temperaturen gelitten haben. Die Händler hoffen nun, einen Teil der Einbrüche im Jänner wett machen zu können.

Verhältnismäßig wenig los war 2011 auch in den Kinosälen. Lugner: „Die Umsätze sind um 300.000 Euro zurückgegangen, weil es kein gutes Filmangebot gegeben hat.“