Wirtschaft
09.06.2017

Langjähriger XXX-Lutz-Geschäftsführer Seifert gestorben

Der Manager starb nach kurzer schwerer Krankheit im Alter von 67 Jahren.

Der langjährige Geschäftsführer der Möbelkette XXX-Lutz, Richard Seifert, ist tot. Er ist am 2. Juni nach kurzer schwerer Krankheit im Alter von 67 Jahren gestorben, berichteten mehrere Medien. Erst vor einem Jahr war Seifert aus der operativen Führung des Möbelhändlers mit Hauptsitz in Wels ausgestiegen, seitdem führen ein Bruder und der Sohn allein die Geschäfte.

Seifert war zuletzt nur mehr Gesellschafter der XXX-Lutz-Gruppe, zu der auch Möbelix und Mömax gehören. Sie ist mittlerweile mit 236 Einrichtungshäusern in zehn Ländern Europas vertreten. Diese erwirtschaftete zuletzt mit rund 20.800 Mitarbeitern einen Umsatz von knapp vier Milliarden Euro.

Seifert hatte vergangenes Jahr mit der Lutz-Privatstiftung um 41 Millionen Euro das Gelände der Kaserne Ebelsberg in Linz gekauft, wo ein neuer Stadtteil mit Wohnungen entstehen soll.