© dapd

Wirtschaft
08/03/2012

Kommunalkredit: Bad Bank geht bald Geld aus

Die KA Finanz, Bad Bank der staatlichen Kommunalkredit, hat die letzte Reserve geräumt und stößt ans Kapital-Limit.

von Irmgard Kischko

Alois Steinbichler, Chef der notverstaatlichten Kommunalkredit und der davon abgespaltenen Bad Bank, KA Finanz, glaubt an eine positive Zukunft des Euro. Das muss er auch. Denn die Bad Bank sitzt noch auf 2,7 Milliarden Euro an Anleihen aus den europäischen Problemländern. Und Verluste kann sich die Bad Bank nicht mehr leisten. Dazu müsste wieder der Steuerzahler herhalten.

Bisher hat der Staat schon zwei Milliarden Euro in die Bad Bank der Kommunalkredit gepumpt, die über Jahre vor allem Anleihen und Kreditausfallsversicherungen auf Griechenland und die anderen EU-Schuldnerländer angehäuft hatte. Gerüchte, wonach die Bank schon jetzt weitere 500 Millionen Euro vom Staat braucht, wies Steinbichler zurück. "Derzeit gibt es keine aktiven Bestrebungen", sagte er.

Im ersten Halbjahr konnte die Bad Bank drei Milliarden Euro ihrer Risiko-Wertpapiere verkaufen. Das brachte der Bank rund 50 Millionen Euro Verlust ein. Im ersten Halbjahr 2012 hätte die Bad Bank aber insgesamt einen noch viel höheren Verlust geschrieben, hätte sie nicht aus ihrem letzten Reservetopf noch 97 Millionen Euro genommen.

"Jetzt haben wir keine Kapitalkapazitäten mehr, um Verluste zu realisieren", erklärte Steinbichler. Noch immer aber sitzt die Bank auf einem Risikoberg von 16,2 Milliarden Euro (per Ende Juni).

Mehr Gewinn

Steinbichler hat aber auch Erfreuliches zu berichten: Die Kommunalkredit Austria – der gesunde Teil der verstaatlichten Kommunalkredit – hat im ersten Halbjahr 1012 den Vorsteuergewinn auf 16,3 Millionen Euro (nach 1,2 Millionen) steigern können.

"Wir sind ein gutes Stück weiter gekommen", sagt er stolz. Rückkäufe von eigenen Anleihen unter dem Emissionskurs haben 27 Millionen Euro an Erlösen eingebracht. So konnte es sich die Bank auch leisten, Finanzierungen mit Mini-Erträgen zu verkaufen und damit 13 Millionen Euro zu verlieren. Griechenland-Risiko gibt es keines mehr.

Laut EU-Auflagen muss die gesunde Kommunalkredit bis Jahresende verkauft werden. Die Ausschreibung hat schon begonnen. Bindende Angebote werden im Oktober erwartet.

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Hintergrund

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.