Planetarium in Klagenfurt.

© APA/GERT EGGENBERGER

Kärnten
03/06/2014

Klagenfurter Planetarium in Konkurs

Veraltete Technik und Rückgang bei Besucherzahlen. Die Überschuldung liegt bei rund 60.000 Euro.

Das letzte Sternderl ist verglüht, Licht aus: Das Klagenfurter Planetarium (zur Website) hat am Donnerstag Konkurs angemeldet. Wie die Kreditschützer von Creditreform und KSV 1870 in Aussendungen berichteten, beläuft sich das Vermögen auf 20.000 Euro, die Schulden dürften bei rund 80.000 Euro liegen. Laut Auskunft der Geschäftsführung des Planetariums habe man schon länger mit einem Rückgang der Besucherzahlen gekämpft.

Außerdem sei die Technik veraltet. In starken Zeiten seien 150.000 Besucher pro Jahr ins Planetarium gekommen, 2005 seien es sogar mehr als 200.000 gewesen.

Kooperation mit Minimundus längst vorbei

2007 endete dann eine Kooperation mit dem benachbarten Miniaturenpark "Minimundus". 2013 wurden nur mehr 20.000 Eintrittskarten verkauft.

Das Planetarium ist bereits geschlossen. Von der Pleite betroffen sind drei Mitarbeiter und etwa 15 Gläubiger. Ein Sanierungsplan wurde noch nicht vorgelegt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.