Wein & Co-Chef gibt die Führung ab

Wein & Co
Foto: Jürg Christandl Staffelübergabe: Heinz Kammerer (li.) legt das Tagesgeschäft in die Hände von Florian Größwang.

Flo­rian Größwang folgt auf Gründer Heinz Kammerer. Neue Shops sind geplant.

Der KURIER berichtete bereits, jetzt ist der Führungswechsel bei Wein & Co offiziell: Bei der "schwierigen Suche" nach einem Nachfolger ist Chef Heinz Kammerer auf Flo­rian Größwang gestoßen. Der 38-jährige war zuletzt Intersport Eybl Marketing- und Vertriebsleiter.

"Die Leidenschaft und die Emotion habe ich auch für Wein", sagt Größwang. In seiner "Vision 2015" will er das bestehende Geschäft mit neuen Konzepten optimieren und weiße Flecken in Österreich schließen. Dies sei auch mit Franchise-Partnern möglich. Eine Expansion nach Deutschland kann sich Kammerer nur mit Handelspartnern vorstellen. Die Kooperation mit Merkur stehe wegen Prob­lemen bei Logistik und EDV auf dem Prüfstand. Kammerer: "Entweder machen wir sie total oder gar nicht."

20 Shop-in-Shops wären denkbar. Der Umsatz mit Wein habe sich in der Testfiliale in Wiener Neustadt seit Start vor einem Jahr verdoppelt, es gebe keine Kannibalisierung mit dem Merkur-Sortiment. Insgesamt will Wein & Co seinen Umsatz heuer von 47 auf 50 Mio. Euro steigern.

Der 63-jährige Kammerer, der vor 19 Jahren Wein & Co schuf, begründete den Rückzug mit "unendlicher Langeweile" im Geschäftsleben. Er will sich nun seinen Hobbys, Reisen und Klavier spielen, widmen. Ganz zieht er sich aber nicht zurück. "Ich bleibe unbestritten Allein­eigentümer und bin monatlich im Büro." Große Entscheidungen brauchen weiterhin seine Zustimmung.

(kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?