Wirtschaft | Karriere
09.03.2013

Lehre am Wiener Airport als Karriere-Chance

Am Wiener Flughafen werden Lehrlinge gesucht. Sie erhalten eine attraktive Ausbildung.

Die 16-jährige Julia Gelter ist vorbelastet. Schon Opa und Bruder schlugen die Installateurs-Laufbahn ein. „Mir taugt’s“, sagt die junge Frau im zweiten Lehrjahr aus Fischamend. Doch ihr Arbeitgeber ist einer, den man nicht unbedingt hinter einer Installateur-Ausbildung vermuten würde: Nämlich der Flughafen Wien.

56 technische und fünf kaufmännische Lehrlinge machen derzeit ihre Ausbildung am Flughafen. „Unseren Lehrlingen steht die Karriereleiter offen“, sagt Flughafen-Vorstand Günther Ofner. Harald Rojky etwa, ehemaliger Mechaniker- und Elektrikerlehrling, hat nebenbei die Matura nachgeholt und ist heute Leiter des Objektmanagements.

Auch Rallye-Fahrer Manfred Stohl hat hier Mechaniker gelernt. Jetzt werden wieder Lehrlinge aufgenommen. 14 junge Leute werden gesucht. Und zwar für die Berufe Metalltechniker, Elektrotechniker, Installateur und Kfz-Techniker.

Rund 500 Bewerber melden sich pro Jahr. „Wir suchen Leute, für die fliegen, Flugzeuge und der Flughafen ein gewisses Faszinosum darstellt“, sagt Ofner. „Bei uns gibt es eine universelle Ausbildung, dazu kommen aber auch noch Flughafen-Spezifika“, erklärt Personalchef Christoph Lehr. Zusatzausbildungen wie Englisch-Kurse oder Persönlichkeitstrainings gehören dazu. Auslandsaufenthalte sind üblich.

Voraussetzungen für die Flughafen-Lehrlinge von morgen sind entsprechende Grundkenntnisse in Deutsch und Mathe sowie Konzentrationsfähigkeit. Wert wird aber auch auf Umgangsformen gelegt. „Wir bilden auch Maturanten und Schulabbrecher aus. Ehemalige HTL-Schüler zum Beispiel bringen oft schon viele Grundkenntnisse mit“, sagt Ofner.

Interessierte können sich bis 15. März melden. Kontakt: Flughafen Wien AG, z. Hdn. Fr. Elisabeth Kretschmer, 1300 Wien-Flughafen. ☎ 01/7007-23701; eMail: e.kretschmer@viennaairport.com