© KURIER/Cristandl

Management
12/07/2012

Karrierewege: Hinter schwedischen Gardinen

IKEA-Chefin Giny Boer lebt die lockere Unternehmenskultur

Nein, so gemütlich und entspannt sitze sie sonst eigentlich nie. „Dafür habe ich keine Zeit“, lacht  Giny Boer. Für den KURIER-Fotografen macht die Chefin von IKEA Österreich es sich im Muster-Wohnzimmer bequem. Zu Hause ist die Couch den Kindern vorbehalten. Und in der Arbeit sei sie sowieso ständig in Bewegung. Giny Boer liebt die Abwechslung in ihrem Job: „Einen typischen Arbeitstag habe ich gar nicht, jeder Tag ist anders.“
 Stets vor der Weihnachtszeit rückt die Topmanagerin aus und stattet den Einrichtungshäusern einen Besuch ab. So wie heute. Sie hat bereits einige Gespräche mit den Führungskräften von IKEA Nord hinter sich. Es geht um Ziele,  Weiterentwicklung. Das persönliche Gespräch  sei ihr wichtig: „Ich arbeite  sehr viel mit Menschen. Ich glaube nicht, dass man das Business entwickeln kann, wenn man die Menschen nicht entwickelt.“
 „Managerin zu werden habe ich nie  geplant“, sagt die 49-Jährige. Aber Menschen entwickeln, das wollte die gebürtige Holländerin immer schon.  Vorerst per Pädagogik-Studium, das sie in ihrer Heimatstadt Groningen absolvierte. Doch auf die junge Akademikerin wartete kein Job – damals herrschte Flaute am Arbeitsmarkt. Also studierte Boer  Wirtschaft. „So konnte ich die Zahlen und die Menschen miteinander verbinden“, sagt sie.

Auf Augenhöhe

Man glaubt ihr die Menschennähe gern. Sie  ist mit  allen Mitarbeitern – wie  in Schweden üblich – per Du. Und umgekehrt. „Glücklicherweise. Das ist für mich ganz normal“, lacht sie.  Die flache Hierarchie bei IKEA sei echt, betont Boer.   Für  Neulinge  sei es  nicht immer einfach, den richtigen Ansprechpartner zu finden. „Aber wir sind sehr gut organisiert, professional.“ Ob sie auch  Chefin eines Unternehmens mit steiler Hierarchie sein könnte? „Keine Ahnung, das kenne ich nicht“, sagt sie.
Führungsverantwortung hatte Boer schon im zarten Alter von 27 bei einem holländischen Haushaltswarenhändler, avancierte dort bald zum  Commercial Director. Dann war ihre Entscheidung klar: Sie wollte weg vom Mittelstand, Konzernluft schnuppern. Bewarb sich bei einem niederländischen Warenhaus und bei IKEA. Das Bewerbungsgespräch in Ersterem ernüchterte sie rasch: „Lauter Männer in Krawatte und Anzug, die Manager hatten ihren eigenen Bürotrakt, sogar ihr eigenes Restaurant. Das hat mich befremdet.“ Bei IKEA war alles  offen, da lief der Personalchef in Jeans herum,   redete mit jedem. „Da wusste ich: Hier bin ich zu Hause“,  sagt sie.

Zu Hause fühlt sie sich bei IKEA immer noch. Nach ihrer Station in Italien landete Boer 2009  in Österreich. „Urlaubsländer für uns Holländer. Ich wollte immer ins Ausland“, sagt sie. Fragt man Boer  nach ihren Fehlern, sagt sie: „Ich kann ziemlich pushy sein. Ungeduldig.“ Als gute Führungskraft müsse man wissen: „Wann will ich ein Leader, ein Manager, ein Coach sein?“ Zum „Coach“   Boer kämen viele Frauen. „Meist fragen sie mich über die Vereinbarkeit von Familie und Job.“  Schließlich hat Boer selbst 14-jährige Zwillinge, arbeitete vier Monate nach deren Geburt wieder. Bei ihren beruflichen Entscheidungen hat Boer stets auf ihre Intuition gehört – „aber auch auf die Ratio“. Den Frauen rät sie: „Langfristig denken.“ 

 

Kurz gefragt

Als Kind wollte ich ...ein Vogel sein.  Hauptsache frei.
Erfolg ist für mich ... glücklich zu sein.
Die größte Herausforderung ... Mutter von zwei Töchtern zu sein.
Ein Fehler war/ist ... niemals einen Fehler zu machen.
Mein Führungsstil ... durch die Entwicklung von Menschen und die Arbeit mit ihnen das Geschäft entwickeln. Es fängt immer beim Menschen an.
Mein Buch ... im Moment das letzte von Carlos Ruiz Zafón.
Mein Luxus ... dass ich das Leben führen kann, das ich will.    

Werdegang

2009 Giny Boer wird Country Managerin bei IKEA Österreich.
1989   Karrierestart bei einem  holländischen Großhändler für Haushaltsartikel
1991   Commercial Director ebendort
1995  Trainee bei IKEA Amsterdam
1996  Stv.Einrichtungshauschefin beiIKEA Delft
1998 Store Support Manager IKEA Distribution Service West Amsterdam
2005 stv. Country Managerin bei  IKEA Italia

Ausbildung  

1980–1985  Studium Pädagogik
1985–1989  Studium Wirtschaft
1989–1991  berufsbegleitendes Postgraduate-Studium für Purchasing Management

Familie

Giny Boer lebt mit ihrem Ehemann, der bei IKEA International tätig ist, und ihren  Zwillingstöchtern (1998 geboren), in Wien-Umgebung.
In ihrer Freizeit betreibt sie gern Nordic Walking und fährt Ski. 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.