Junior-Firmen, Bundesfinale 2013, technik in tracht, sieger

© heinz wagner

Junior-Companies
06/16/2013

Jugendliche gründen Firmen auf Zeit

Bewerb: Der Trend heuer ist innovative Tradition.

Tradition – in Kombination mit innovativen Produkten – war im Bundesfinale der Junior-Firmen das auffälligste gemeinsame Merkmal. Den Sieg holten sich die UnternehmerInnen auf Zeit aus Stainach (Stmk.) mit Technik in Tracht. „Wir wollten Modernes mit regionaler Tradition verbinden“, beschreiben die Jugendlichen gegenüber dem KURIER. „In Zeiten der Globalisierung ist das Handy dafür ein Symbol. Wir haben uns Handytaschen aus Hirschleder im Lederhosendesign ausgedacht und sogar an Jamaikaner bei der Ski-WM in Schladming verkauft.“

Platz 2 ging an die Jugendlichen der Tourismusschulen in St. Johann (T) mit eigenen Salz und Zucker-Mischungen – Soiz n’ Zugga. „Bronze“ holten sich das Gym Hollabrunn mit mehr als einem Dutzend Produkten aus Lavendel – LavenDeluxe.

Jugendliche gründen eine Firma für ein Schuljahr. Das ist die Idee der Junior-Companies. Erfunden in den USA, gibt es diese Firmen in Österreich seit fast zwei Jahrzehnten.Über alle Final-Firmen: www.kiku.at

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.