Wirtschaft
07.06.2017

Jacobs verkauft Nespresso-kompatible Kapsel

Kaffee-Firma bringt unter der Marke L'OR eine Aluminiumkapsel in den Einzelhandel, die in Nespresso-Maschinen passt.

Das Kaffeeunternehmen Jacobs will am umkämpften Kaffeekapselmarkt mitmischen und bringt in Österreich eine Nespresso-kompatible Aluminiumkapsel auf den Markt. Unter der Marke L'OR werden die Kapseln im heimischen Handel ab sofort verfügbar sein. Die unverbindliche Preisempfehlung für die 10er-Packung liege bei 3,49 Euro, womit man deutlich unter dem Preis von Nespresso liege, hieß es seitens Jacobs zur APA.

Kapsel-Rückgabe

Die gebrauchten Kapseln könnten in den rund 1.200 DPD-Paketshops zurückgegeben werden und würden anschließend in Österreich recycelt, sagte ein Sprecher. Dass die Aluminiumkapseln dennoch vielfach im Hausmüll landen, kann damit freilich nicht verhindert werden.

Gericht: Nestlé muss Fremdkapseln akzeptieren

Jacobs ist nicht das erste Unternehmen, das Nespresso-kompatible Kapseln auf den Markt bringt. Vor einigen Jahren entschied ein Gericht, dass Nestlé auch Fremdkapseln akzeptieren muss. Seither mischen zahlreiche Firmen, darunter Dallmayr, Lavazza und Starbucks, aber auch die Lebensmittelhändler mit ihren Eigenmarken, mit.

Die Österreicher greifen bei der Kaffee-Zubereitung zusehends zu Kapseln und Pads. Die ersten Kapselmaschinen kamen vor mehr als zehn Jahren auf den heimischen Markt, mittlerweile stehen sie in rund 42 Prozent der Haushalte, ergab eine GfK-Umfrage. Gemeinsam mit Pad-Maschinen kommen Einzelportionsmaschinen auf 51,3 Prozent.

Filtermaschinen außer Mode

Filtermaschinen hingegen geraten zunehmend aus der Mode. Innerhalb von zehn Jahren hat sich der Gebrauch mehr als halbiert - nur noch 34 Prozent der Österreicher besitzen laut Umfrage eine Filtermaschine.