Wirtschaft
24.08.2017

Intersport will noch heuer 14 Filialen eröffnen

Vor allem in Wien, Oberösterreich und Tirol. Investitionen bis zu 30 Mio. Euro

Intersport plant noch heuer die Eröffnung von 14 neuen Filialen in Österreich. Die Verdichtung des Filialnetzes ist vor allem in Wien, Oberösterreich und Tirol vorgesehen. Dafür werden bis zu 30 Mio. Euro in die Hand genommen. In den neuen Geschäften kommen zu den derzeit 3.600 Mitarbeitern 300 neue Beschäftigte dazu, teilte die Sporthändler-Gemeinschaft am Donnerstag mit.

Konkurrent aus Norwegen steht in Startlöchern

Intersport will mit der Offensive wohl auch dem im Herbst neu nach Österreich kommenden Sporthändler XXL den Marktstart nicht allzu leicht machen. Die Norweger wollen hierzulande zwei Flagshipstores eröffnen. Der weitere Konkurrent Hervis hatte sich erst kürzlich die Internetdomain www.xxl.at gesichert.

Intersport-Chef: "Neu aufmischen"

Intersport-Chef Mathias Boenke kündigte heute jedenfalls an, sein Unternehmen wolle "den Sportartikelhandel in Österreich neu aufmischen". Neben den Vorbereitungen für die neuen Filialen arbeite man in der Marketingabteilung des Unternehmens an einer "knallharten Offensive".