Wirtschaft
28.05.2017

Inlandsflüge in Österreich zählen zu den teuersten der Welt

Ein Vergleich zeigt: Von 80 untersuchten Ländern liegt Österreich bei den Flugpreisen auf Rang 73.

Die Online-Reiseagentur Kiwi.com hat die Preise von mehr als einer Million Flügen auf Kurz- und Langstrecken in 80 Ländern verglichen. Bei Inlandsflügen schneidet Österreich dabei sehr schlecht ab. Sie kosten durchschnittlich 63 Euro pro hundert Kilometern und zählen damit zu den teuersten der Welt.

Die günstigsten Inlandsflüge bei Billig-Airlines gibt es für 2,79 Euro pro hundert Kilometern in Rumänien. Am schlechtesten hat in dieser Kategorie Katar mit 80,42 Euro abgeschnitten.

Die günstigsten Inlandsflüge bei traditionellen Fluglinien werden in Brasilien angeboten (3,66 Euro). Von solchen Preisen können die Chilenen nur träumen – sie müssen mit 139,71 Euro pro hundert Kilometern ein Vielfaches bezahlen.

Bei internationalen Flügen kommen die Schweden am günstigsten davon: Sie bekommen Tickets bei Billig-Airlines schon um 1,20 Euro pro hundert Kilometern. Hier liegt auch Österreich recht gut – mit rund vier Euro bei Billig-Airlines und 5,60 Euro bei einer herkömmlichen Fluglinie. Am teuersten sind hier die Vereinigten Arabischen Emirate mit bis zu 45,16 Euro.

Rang 73

In- und Auslandstrips zusammengenommen ergeben für Österreich einen Durchschnittswert von rund 34 Euro für hundert Kilometer, hat Kiwi.com ausgerechnet. Damit belegt Österreich Rang 73 unter den 80 untersuchten Ländern. Am günstigsten ist Fliegen demnach in Malaysia (3,84 Euro). Zu den Ländern mit besonders günstigen Tickets zählt Kiwi.com auch Bulgarien, Indien, die Türkei und Rumänien.

Am meisten fürs Fliegen muss man in Belgien ausgeben (50,21 Euro). Kaum günstiger sind Tickets in den Niederlanden, Katar, Chile oder den Vereinigten Arabischen Emiraten.