Größter Deal im ersten Halbjahr: Immofinanz kauft Paket an der CA Immo

© Reuters/HEINZ-PETER BADER

Aktionäre
04/27/2014

Immogesellschaft BUWOG feiert ihr Börsen-Debüt

Aktienkurs dürfte mit Abschlag zum inneren Wert des Unternehmens starten und mittelfristig nach oben ziehen.

von Irmgard Kischko

Während die Umstände der Privatisierung der BUWOG 2004 noch immer die Ermittler beschäftigen, hat sich die Wohnimmobiliengesellschaft selbst längst von ihrer Vergangenheit befreit: Am Montag schickt die Immofinanz, die die BUWOG damals erworben hat, ihre Tochter an die Börse.

Frankfurt, Warschau, Wien

Genau genommen werden 51 Prozent der BUWOG an den Börsen Frankfurt, Wien und Warschau notieren. Der Erstkurs der Aktie wird mit Spannung erwartet. Er dürfte nach Schätzung von Analysten zwischen zehn und 15 Euro zu liegen kommen. Investoren, die bis einschließlich 25. April Immofinanz-Aktien erworben haben, bekommen für je 20 Stück ihrer Titel eine BUWOG-Aktie gratis zugebucht. Die Immofinanz hat sich für diese Art des Börsengangs entschieden, weil sie das Umfeld auf den Kapitalmärkten als unsicher einschätzt. Bei einem Angebot der BUWOG an neue Investoren wäre wohl ein deutlich niedrigerer Aktienkurs zu erzielen gewesen, befürchtete der Immofinanz-Vorstand.

Spannend wird, wie viele der Immofinanz-Aktionäre ihre gratis zugebuchten BUWOG-Papiere auf den Markt werfen und wie viele Investoren sich dafür interessieren. Davon wird abhängen, ob der BUWOG-Kurs eher am unteren oder am oberen Rand der Schätzung der Analysten zu liegen kommt. Die Aktien der BUWOG, die sich auf deutsche Wohnimmobilien spezialisiert, werden wohl einiges unter dem inneren Wert (Net Asset Value; NAV) notieren, erwarten Finanzexperten. Dieser NAV liegt knapp über 16 Euro. Vergleichbare deutsche Immo-Gesellschaften werden an der Börse derzeit mit vier bis zehn Prozent unter ihrem inneren Wert gehandelt. Die Immofinanz-Aktie wird derzeit sogar gut 35 Prozent unter ihrem NAV bewertet. Das Management erwartet allerdings, dass sich die BUWOG-Aktie mittelfristig dem NAV annähern wird.

Der Kurs der Immofinanz wird am Montag fallen. Kommt der BUWOG-Kurs bei zehn Euro zu liegen, wird der Immofinanz-Aktienkurs um 50 Cent sinken – die BUWOG-Gratisaktie wird wie ein Dividendenabschlag gewertet.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.