Wirtschaft | Immobiz
16.09.2017

Neue Unterkunft für Obdachlose

Preise, Projekte und Events: News aus der Immobilienbranche.

Mit dem Spatenstich wurde der Bau des ersten Wiener „VinziDorfs“ nach langer Vorbereitungszeit gestartet. In der Hetzendorferstraße 117, Ecke Boergasse 1, entsteht in enger Zusammenarbeit mit dem Architekturbüro gaupenraub +/- ein neues Zuhause für Obdachlose. Ziel des Projekts ist die Sanierung des Bestands sowie die bauliche Erweiterung. Das Projekt wurde durch die Unterstützung zahlreicher Spender ermöglicht. www.vinzi.at

ÖSW lud zum spätsommerlichen Hoffest

Der Einladung der Vorstände Michael Pech und Wolfgang Wahlmüller zum Hoffest des Österreichischen Siedlungswerks sind heuer rund 600 Gäste aus Bauwirtschaft, Architektur, Finanzwesen und Politik gefolgt. Die Vorstände gaben einen kurzen Überblick über das erfolgreiche Geschäftsjahr der ÖSW-Gruppe und ehrten eine langjährige Mitarbeiterin für 40 Jahre Firmenzugehörigkeit. Die Gäste genossen den spätsommerlich lauen Abend im grünen Innenhof der Firmenzentrale in Wien Josefstadt bis in die späten Abendstunden bei kulinarischer und musikalischer Begleitung. Das Hoffest bot auch heuer wieder nach der Sommerpause den idealen Rahmen für das Wiedersehen von Geschäftspartnern und Kollegen.www.oesw.at

Neuer Logistikimmobilien-Marktbericht

Onlinehandel, geänderte Konsumgewohnheiten und Bevölkerungswachstum: Wien steht im Bereich Logistik vor großen Herausforderungen. Der Wunsch nach kurzen Lieferzeiten noch am selben Tag bringt Dienstleister näher zum Kunden und wird daher die Ansprüche an Logistikimmobilien in Wien erhöhen, geht aus dem Logistik- und Industriemarktbericht von Otto Immobilien hervor. Die gewerblichen Grundstückspreise in Wien liegen abhängig von Lage und Größe zwischen 200 und 350 Euro pro Quadratmeter, Tendenz steigend. „Wohnbauträger kaufen derzeit auch gewerblich gewidmete Grundstücke in der Erwartung der Umwidmung auf Wohnnutzung“, sagt Alexander Fenzl, Gewerbeimmobilien-Experte bei Otto Immobilien. Innerstädtisch seien daher neue Konzepte gefragt, wie die Umnutzung von leer stehenden Erdgeschoß-Flächen oder nicht mehr zeitgemäßen Bürogebäuden. Die Renditen in Wien sind gesunken und befinden sich derzeit unter 5,75 Prozent. Vor allem internationale institutionelle Investoren sind an modernen und nahezu vollvermieteten Objekten in guten Lagen, aber auch an Industrial-Immobilien zur Endkonfektionierung interessiert.www.otto.at

Alarmanlage selbst planen

Der Sicherheitstechnik-Spezialist Telenot hat den Konfigurator „PlanSec“ entwickelt. Mithilfe der App kann jeder Alarmanlagen fürs Zuhause kostenlos konzipieren, Grundrisse hochladen und Bewegungsmelder platzieren. Die Umsetzung anhand des Plans übernehmen dann die Experten.www.telenot.at

Erste Wohnmesse im Wiener MAK

Die „Erste Wohnmesse“ findet am 5. November 2017 von 10 bis 18 Uhr im Museum für angewandte Kunst (MAK), Eingang Weißkirchnergasse 3, statt. Der Eintritt ist frei. 25 Aussteller sind vertreten und präsentieren den Besuchern aktuelle Wohnangebote im Großraum Wien. Experten der Erste Bank und s Bausparkasse informieren über die passende Finanzierung, Versicherungsfragen werden von der Wiener Städtischen Versicherung beantwortet.www.sparkasse.at

Kartenverkauf für Immobilienball startet

Am Donnerstag den 1. Februar 2018 findet wieder der Ball der Immobilienwirtschaft in der Wiener Hofburg statt. Ballkarten können bereits jetzt erworben werden. Auch heuer wird mit dem Erlös ein wohltätiges Projekt unterstützt.www.immobilienball.at

70 Jahre Per-Albin-Hansson Siedlung

Die Siedlung auf dem Laaer Berg in Favoriten, eine der bedeutendsten des sozialen Wohnbaus der Nachkriegszeit, feiert Geburtstag. Die Ausstellung „70 Jahre Per-Albin-Hansson-Siedlung – eine Wiener Wohnbaugeschichte“ wurde vor einigen Tagen von Wohnbaustadtrat Michael Ludwig feierlich eröffnet. In den kommenden Jahren soll sie mit Unterstützung der Bewohner erweitert werden. Der 70. Geburtstag ist zudem Auftakt für eine Modernisierung der Siedlung, in der heute 14.000 Menschen leben.www.wien.gv.at