Wirtschaft | Immobiz
30.01.2015

Nachhaltig

Der Brot-Automat belebt eine Nebenstraße, Illustrationen verschönern die Fassade.

Besonders gelungen ist ein Designprojekt, wenn es zwei Fliegen mit einer Klappe schlägt. Das Projekt „I love Brot“ bietet eine Versorgung der umliegenden Bevölkerung mit Grundnahrungsmitteln, setzt aber auch einen gestalterischen Impuls an einer Hausfassade und sorgt für eine Belebung einer Seitenstraße. In der Schottenfeldgasse Ecke Bernardgasse, wo die Bäckerei Felzl den Produktionsstandort hat, gibt es seit Oktober straßenseitig den Brot-Automaten. Er wird nach Geschäftsschluss mit übriggebliebenen Waren befüllt. Kunden können zwischen 20 und 6 Uhr Gebäck um ein Drittel vergünstigt kaufen.

Abfall reduzieren

Brotautomat © Bild: /Gianmaria Gava
Die Idee dazu ist im Zuge der Zusammenarbeit zwischen dem fünfköpfigen multidisziplinären Expertenteam rund um die Designerin Kathrina Dankl, Studio Dankl, und Horst Felzl, Geschäftsführer der Bäckerei, entstanden. Die studierte Industriedesignerin hat sich im Bereich Social Design selbstständig gemacht. Zum Thema Lebensmittelabfälle hat sie gezielt ein Unternehmen gesucht, mit dem ein nachhaltiges Designprojekt umgesetzt werden kann. Die Zusammenarbeit mit der Firma Felzl ist Dankls erstes Projekt, bei dem eine Immobilie im Fokus steht.

Großflächige Illustration

„Im Zuge des Designprozesses haben wir erhoben, wie viele Backwaren in Filialen und von Kunden weggeworfen werden“, sagt Dankl. „Dann haben wir Lösungen gesucht, wie der Abfall reduziert werden kann.“ Das Ergebnis ist Wiens erster Brot-Automat. „Es ist sehr schwierig, die Erlaubnis zu bekommen, etwas auf einer Fassade zu befestigen“, schildert Dankl die Anlaufschwierigkeiten. Daher wurde in der Schottenfeldgasse eine Nische, die früher ein Eingang war, gewählt. „Weil der Ort kaum belebt ist, haben wir Illustratoren eingeladen, die Fassade zu gestaltet“, erzählt die Designerin. Der großflächige Entwurf von Stefanie Hilgarth wurde ausgewählt. Dankl ist zufrieden. „Der Brot-Automat wird gut angenommen, wir haben 40 Entnahmen pro Nacht.“ www.neuland.ac, www.studiodankl.com