Wirtschaft | Immobiz
05.08.2017

Marco Simonis expandiert in Wien

Preise, Projekte und Events: News aus der Immobilienbranche

Der Gastronom eröffnet nach der Location in der Dominikanerbastei ein Lokal im sechsten Bezirk in der Theobaldgasse. Auch am zweiten Standort werden Delikatessen und Weine angeboten. Das Lokal befindet sich in den ehemaligen Räumen des Rezeptmarkts „Feinkoch“. Für die Raumgestaltung zeichnet der Betreiber selbst verantwortlich. Die Geschäftsfläche umfasst 80 und ist in einen Verkaufsraum und Lokalbereich aufgeteilt. www.marcosimonis.com

Preis für Spitalsarchitektur verliehen

Nach Hongkong, Toronto und Brisbane ist es gelungen, den „International Health & Design“ Congress dieses Jahr nach Wien zu holen. 400 internationale Experten für Architektur diskutierten vier Tage lang über die Spitäler der Zukunft – die zu „Wohlfühloasen“ für Patienten, Mitarbeiter und Besucher werden sollen. Das Krankenhaus Nord gewann den Preis für „Health & Design“ und durfte sich bereits zum vierten Mal über eine Auszeichnung freuen. Der Bau wird auf rund 111.000 errichtet und soll Platz für ca. 800 Betten zur Verfügung stellen. Es soll ausschließlich Ein- und Zweibettzimmer geben. Die Fertigstellung des Gebäudes ist Ende 2017 geplant, der Betrieb soll 2018 aufgenommen werden.www.designandhealth.com

Valerija Karsai wechselt zur BUWOG

Die Prokuristin führt seit Kurzem die Geschäfte der BUWOG Group. Sie verfügt über viele Jahre Erfahrung in der heimischen Immobilienwirtschaft und leitete verschiedene Verwaltungsabteilungen, ehe sie nun die Leitung des Immobilienmanagements für den österreischischen Markt übernahm. www.buwog.com

Tupperware gewinnt mit Griller Preis

Der „MicroPro Grill“ von Tupperware wurde mit dem „Red Dot“-Designpreis ausgezeichnet. Es ist der erste Edelstahl-Behälter, mit dem man in der Mikrowelle grillen kann. Deckel und Boden sind mit Heizelementen ausgestattet, so dass die Zubereitung nach 20 Minuten fertig ist. www.tupperware.at

Dietrich Ecker Stipendium ausgelobt

Mit der Ausschreibung sollen wissenschaftliche Arbeiten und Dokumentationen gefördert werden, die sich mit der steirischen Architekturgeschehen des 20. und 21. Jahrhunderts beschäftigen. Das Stipendium wird jährlich von einer Jury vergeben. Die Bewerbungsfrist endet mit 1. September. Die Höhe beträgt 3000 Euro, wobei die Auszahlung in drei Tranchen erfolgt: Zu Beginn, nach Abgabe des Zwischenberichts sowie nach Abschluss des Projekts. www.hda-graz.at

Österreich bei Wohnbauvorhaben vorne

Der „ Deloitte Property Index 2017“ vergleicht Wohnungsmärkte und Trends in 19 europäischen Ländern. Dabei werden die Einflussfaktoren, die sich auf den Wohnungsmarkt auswirken, untersucht. Österreich ist vorne dabei: Im Europavergleich wird hierzulande mit der Errichtung der meisten neuen Wohnungen begonnen. Im vergangenen Jahr wurde landesweit der Bau von 7,6 Wohnungen pro 1000 Einwohner initiiert. Die Immobilienpreise bewegen sich im Mittelfeld: „ Österreich liegt bei den Bauvorhaben im Wohnungsbereich an europäischer Spitze“, analysiert Alexander Hohendanner, Partner bei Deloitte Österreich. Der Preisvergleich zwischen Stadt und Land zeigt ein deutliches Gefälle: Wohnen in urbanen Regionen ist wesentlich teurer als auf dem Land. Der Index zeigt, dass fast ein Drittel (30,2 %) der österreichischen Haushalte in einem Mietobjekt lebt. Nur in Deutschland (54,3 %) und Dänemark (34,4 %) wird noch öfter gemietet. www.deloitte.com