Wirtschaft | Immobiz
01.02.2015

Bergpanorama, Meerblick oder Tierwelt: Illusionen an der Wand

Vom einfachen Motiv bis zur anspruchsvollen Malerei: Ein neuer Ratgeber liefert Ideen für die Wohnraumgestaltung.

Ein Fenster zum Meer, Holzbretter, die für Hütten-Feeling sorgen oder ein Vogelschwarm im Wohnzimmer: Ursula und Martin Benad wissen, wie man optische Täuschungen erzielt. Die Spezialisten für Illusionsmalerei führen in München gemeinsam ein Atelier für Wandmalerei und Farbgestaltung. In ihrem neuen Ratgeber zeigen sie Schritt für Schritt, wie man Scheinoberflächen gestaltet und täuschend echte Tiere, Pflanzen und Landschaften zeichnet.

Tapeten entfernen

Je glatter eine Wand ist, umso besser kann man arbeiten. Auf Raufasertapeten oder körnigem Putz ist es schwierig, feine Striche zu ziehen. Darum empfehlen die Autoren, strukturierte Tapeten zu entfernen und die Wand mit Spachtelmasse zu glätten.

Für einige Projekte braucht man durchaus eine künstlerische Ader, andere sind auch für Anfänger geeignet. Einfacher als es auf den ersten Blick aussieht, ist etwa die Kolibri-Malerie. Wer bereits einen sicheren Pinselstrich hat, kann die Vögel direkt auf die Wand malen. Man kann die Motive auch (nach den Vorlagen im Buch) auf Papier oder feine Leinwand malen, sie ausschneiden und an die Wand kleben.

Noch simpler ist die Gestaltung mithilfe einer Schablone. Die Profis raten: "Im Internet finden sich zahlreiche Piktogramme und Symbole, die Ihnen dabei helfen. Variieren Sie in Ihrem Entwurf Größe, Farbigkeit und Anordnung – so entsteht eine individuelle Wanddekoration."

Das Motiv wird ausgedruckt, auf Schablonenfolie geklebt und ausgeschnitten. Damit die Vorlage nicht verrutscht, kann man sie punktuell mit Klebeband fixieren. Mit einem sogenannten Schablonier- oder Stupfpinsel wird dann vorsichtig die Farbe aufgebracht.

Ob Segelboot, Blütenblatt oder Cocktailglas – fast jeder Gegenstand lässt sich auf eine einfache Schablone reduzieren und an der Wand verewigen. Es muss schließlich nicht gleich eine ganze Landschaft sein.

Ursula und Martin Benad zeigen in „Alles nur gemalt“ 40 Projekte, die man in ein paar Stunden oder einem langen Wochenende realisieren kann. Mit Fotos und genauen Anleitungen für verschiedene Techniken. DVA-Verlag, € 30,90