SPONSORED CONTENT
17.10.2017

Immobilien in Salzburg: zweithöchste Zuwachsrate

Jährlich steigende Nächtigungszahlen schlagen sich nicht nur im Tourismus nieder, sondern auch in den Immobilien: In Europa verzeichnet der Immobilienmarkt in Salzburg die zweithöchste Zuwachsrate nach London. Ein guter Zeitpunkt für eine Geldanlage.

Tourismus in Salzburg

Mit mehr als 1,6 Mio. Ankünften und 2,8 Mio. Nächtigungen im Jahr 2016 erzielt Salzburg einen Nächtigungsrekord. Salzburg hält österreichweit die größte Tourismusintensität mit 18 Gästeübernachtungen pro Einwohner. Zum Vergleich: Wien kommt auf acht und Innsbruck auf zwölf Gästeübernachtungen pro Einwohner. Das große Interesse an der kulturell und historisch bedeutenden Stadt führt zu einer vermehrten Nachfrage nach Hotelzimmern der gehobenen Kategorie.

Immobilien als Sachwertveranlagung

Der Immobilienmarkt in Salzburg ist hoch entwickelt und Investoren winken gesicherte Mieteinnahmen. Neben der klassischen Vorsorgewohnung gibt es für Anleger auch die Möglichkeit eines Investments in das attraktive Bauherrenmodell. Insbesondere in Niedrigzinszeiten ist das ein lohnendes Modell zur langfristigen Vorsorge. Dabei schließen sich mehrere Investoren zusammen, wodurch eine größere Investitionssumme zur Verfügung steht. Die Anteilseigner sind im Grundbuch eingetragen und besitzen so ein "eigenes Stück" des jeweiligen Objekts. Attraktive Steuervorteile und Förderungen begünstigen das Bauherrenmodell zusätzlich.

Faber Haus in Salzburg wird zum Viersterne Plus Hotel

Selten gelangen so prächtige Immobilien wie das Faber Haus auf den Markt. Moritz Faber ließ dieses Gründerzeithaus 1874 vom Wiener k.k. Hofbaumeister Sonnleitner im Wiener Ringstraßenstil erbauen. Das denkmalgeschützte Objekt wird renoviert und umgebaut. Bei Fertigstellung 2020 wird das prächtige Palais ein exklusives Viersterne Plus Hotel mit 113 Zimmern beherbergen.

Dieses Projekt der Linzer ifa AG ist vor allem auch für Kleinanleger interessant: Investmentmöglichkeiten starten ab einer Anlagesumme von 120.000 Euro und mit einem Eigenkapitalanteil von nur 35.000 Euro - zahlbar in vier Jahren. Eine überschaubare Summe für ein Investment in ein Palais.

Ein weiteres besonderes Goodie: Die Eigentümer dürfen sich nach Fertigstellung über Vorteile wie kostenlose Übernachtungen im prunkvollen Gebäude gleich gegenüber vom Schloss Mirabell und vom Congress Salzburg freuen.

Mehr Informationen finden Sie unter www.ifa.at.

Sponsored Content