Geht ab: Gottwald Kranebitter.

© APA/HANS KLAUS TECHT

Personalia
09/21/2013

Hypo: Kranebitter-Nachfolge ausgeschrieben

Potenzielle Nachfolger können sich bis 22. Oktober bewerben. Auch Post-Generaldirektor ausgeschrieben.

Die Nachfolge für den vorzeitig zurückgetretenen Chef der notverstaatlichten Krisenbank Hypo Alpe Adria, Gottwald Kranebitter, ist am Samstag offiziell ausgeschrieben worden.

Bewerber für die seit gut drei Wochen vakante Position werden im Amtsblatt der Wiener Zeitung aufgefordert, sich bis 22. Oktober beim Headhunter Korn/Ferry zu bewerben. Die Hypo wird derzeit interimistisch von Kranebitters bisherigem Stellvertreter Wolfgang Edelmüller geführt.

Kranebitter hatte Anfang Juli seinen vorzeitigen Abgang aus dem Hypo-Vorstand angekündigt und deutliches Missfallen am Krisenmanagement der Politik durchblicken lassen. Schlagend wurde der Rücktritt allerdings erst Ende August. Der Nachfolger soll - so die Ausschreibung - zumindest vier Jahre im Amt sein, erwünscht wird ein "ehebaldiger Eintritt". Gesucht wird ein Manager mit Erfahrung in der Bankenrestrukturierung.

Post

Ebenfalls ausgeschrieben wurde am Samstag der derzeit von Georg Pölzl gehaltene Vorsitz im Post-Vorstand. Bewerber können sich bis 21. Oktober bei der Staatsholding ÖIAG melden. Besonderer Zeitdruck für die Personalentscheidung besteht bei der Post allerdings nicht: Pölzls Vertrag läuft erst Ende September 2014 ab.
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.