© EPA

Großbank
10/19/2016

HSBC zieht sich aus Vermögensverwaltung in Monaco zurück

Zuvor hatte bereits die Schweizer Credit Suisse ihre Tochter in Monaco verkauft.

Die Vermögensverwaltungssparte der britischen Großbank HSBC zieht sich aus dem Steuerparadies Monaco zurück. Das Institut habe eine Vereinbarung mit dem Konkurrenten CFM Indosuez Wealth Management geschlossen, der die betroffenen Kunden übernehmen solle, teilte HSBC am Mittwoch mit. Den Rest des dortigen Geschäfts will die Bank abwickeln. Zuvor hatte bereits die Schweizer Credit Suisse ihre Tochter in Monaco verkauft - an die Privatbank Safra Sarasin.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.