Wirtschaft 20.01.2012

Hinaus mit den Ländern

© Bild: KURIER - Boroviczeny

Auch am Flughafen beweist sich die Politik als miserabler Eigentümervertreter.

Die Unfähigkeit der Politik hat die ehemalige Staats-Airline AUA an den Rand des Abgrunds manövriert. Beim Flughafen Wien wurde gerade noch die Notbremse gezogen. Die Haupteigentümer, die Länder Wien und Niederösterreich, haben am Airport ungeniert ihre parteipolitischen Machtspiele exerziert. Nicht nur im Vorstand, bis in die untersten Mitarbeiter-Reihen haben die Wiener SPÖ und die niederösterreichische ÖVP mitregiert. Die Politik hat sich auch in diesem Unternehmen als schlechter Eigentümervertreter bewiesen. Trotz

üppiger Monopolrenten auf Kosten der im freien Wettbewerb fliegenden Airline-Kunden ist der Flughafen zum Sanierungsfall geworden, das neue Management muss jetzt die Altlasten aufräumen. Erwin Pröll und Michael Häupl haben schon laut über eine weitere Privatisierung nachgedacht. Was hindert sie daran, endlich Taten folgen zu lassen?

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Kommentar

( Kurier ) Erstellt am 20.01.2012