Wirtschaft
26.09.2017

Generali will Kunden mit Vitality-Programm binden

Bestehende Kunden sollen nun auch in Österreich zu Gesundheits-Aktivitäten animiert werden.

Nach Deutschland und Frankreich startet der Versicherungskonzern Generali Anfang Oktober auch in Österreich mit seinem Vitality-Programm. 'Die Grundidee ist das Erreichen einer höheren Kundentreue", erklärt Alfred Leu, Generali-Chef Österreich. Unter dem Motto "einfach gesünder leben" sollen bestehende Kunden zu Gesundheits-Aktivitäten animiert werden. Dafür werden sie mit Rabatten von Partnerfirmen belohnt, von adidas bis zu Raucher-Entwöhnungskursen oder Rabatten beim Neu-Abschluss einer Generali-Versicherung.

Kosten und Punkte

Das Programm, für das im Monat knapp zehn Euro zu berappen sind, basiert nicht nur auf Sport, auch die Teilnahme an Gesundheitstests und Vorsorgeuntersuchungen bringt Sammelpunkte. Mittelfristig will Generali jeden zehnten der insgesamt 1,6 Millionen Kunden in das Vitality-Programm einbinden.

Und die Daten?

Leu schwört, dass Gesundheitsdaten der Kunden nicht weitergegeben würden. So würden etwa von einer Zahnvorsorge nicht die Befunddetails weitergegeben, sondern nur die Tatsache, dass eine Zahnvorsorge-Untersuchung absolviert worden sei, nennt Buchner ein Beispiel. Die Datenerfassung erfolgt bei Vitality entweder über das Mitgliederportal via Internet-Browser oder über die App am Smartphone.