© KURIER /gnedt martin

Wirtschaft
12/05/2011

Erste Bank lockert Mittagssperre

Die Wiener Filialen sind künftig über Mittag geöffnet, in der Zentrale am Graben herrscht auch am Samstag Betrieb.

Ab November hält die Erste Bank ihre 80 Filialen in Wien mittags durchgehend offen, die bisher übliche Sperre zwischen 12.30 und 13.30 Uhr wird gestrichen. Dies bestätigte der für Privat- und Firmenkunden zuständige Vorstandsdirektor Peter Bosek.

Außerdem wird die Erste ihre Zentrale am Graben in Wien künftig jeden Samstag von 10 bis 13 Uhr aufsperren, beginnend mit 5. November. Da sind dann alle Bankgeschäfte möglich, für Bosek steht aber der Beratungsaspekt im Vordergrund: "Wochentags können sich Partner oft nur schwer gemeinsam Termine etwa für Vorsorge- oder Wohnungsentscheidungen ausmachen."

An eine Ausdehnung der Samstag-Öffnung auch auf andere Filialen denkt die Erste nicht, auch nicht an einen Wegfall der Mittagssperren in den übrigen 80 Filialen außerhalb Wiens. Dort seien die Öffnungszeiten schon jetzt regional sehr unterschiedlich.

Als "Angriff" auf den traditionellen Marktführer in Wien, die Bank Austria, will Bosek die Öffnungs-Offensive nicht verstehen. Die bisherigen Zeiten von 8 bis 15 Uhr abzüglich einer Stunde Sperre zu Mittag seien einfach nicht sehr kundenfreundlich.