Wirtschaft
03.08.2017

Doppelmayr eröffnete erste Dreiseilbahn China

Führt zu beliebten Ausflugsziel im Weltkulturerbe-Gebiet.

Der Vorarlberger Seilbahnhersteller Doppelmayr hat in Lushan, einem beliebten Ausflugsziel, die erste Dreiseilbahn Chinas eröffnet. Die Bahn ist rund drei Kilometer lang und bewältigt einen Höhenunterschied von rund 870 Metern. Zum Geschäftsvolumen machte Doppelmayr in einer Aussendung am Donnerstag keine Angaben.

Weltkulturerbe

Die Dreiseilbahn als kuppelbares Umlaufsystem sei ganz bewusst für den Einsatz in dem in den 1990er Jahren von der Unesco zum Weltkulturerbe erklärten Gebiet ausgewählt worden, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Denn die Bahn vermöge es, den geschützten Bereich problemlos zu überspannen. Realisiert wurde ein zwischen zwei Stützen frei hängendes Seilfeld von knapp 1.600 Metern.

Soll Busverkehr ersetzen

Die Bahn wird im Sommer und Winter in Betrieb sein und ersetzt damit den Busverkehr, der über eine 15 Kilometer lange, sehr kurvenreiche Straße nach Lushan führte. Auftraggeber des Baus ist die Jiujiang Lushan Mountain Cableway Operation and Management Co., Ltd. Im Endausbau soll die Dreiseilbahn 4.000 Personen pro Stunde nach Lushan befördern.

In China baut Doppelmayr derzeit noch eine weitere Dreiseilbahn. Sie wird ebenfalls im chinesischen Tourismus eingesetzt werden, hieß es.