Wirtschaft
20.03.2012

China kratzt an Mobilvertrag-Milliarde

Im Februar wurden in China 999,7 Millionen Mobilfunk-Zugänge gezählt. China Mobile hat die meisten Kunden.

Die Zahl der Mobilfunkanschlüsse wird in China wohl bald die Marke von einer Milliarde knacken. Im Februar gab es 999,7 Millionen Mobilfunkzugänge in der Volksrepublik, wie aus den am Dienstag veröffentlichten Daten der drei Telekommunikationsanbieter in China hervorgeht. Rein rechnerisch verfügt damit ein großer Teil der chinesischen Bevölkerung von etwa 1,3 Milliarden Menschen über einen Mobilfunkvertrag.

Der größte Konzern China Mobile kommt allein auf 661,4 Millionen Kunden - darunter etwa 56 Millionen, die auf den schnellen Mobilfunkstandard 3G zurückgreifen. Die Nummer zwei China Unicom zählte knapp 206 Millionen Kunden, und China Telecom hat bereits 132 Millionen Verträge abgeschlossen.

Zum Vergleich: In Deutschland waren dem Branchenverband Bitkom zufolge Ende vergangenen Jahres 112 Millionen Mobilfunkanschlüsse geschaltet. Damit liegt die Verbreitung bei 137 Prozent. Laut Bitkom verfügt mehr als jeder dritte Deutsche über zwei oder mehr Mobilfunkanschlüsse - beispielsweise fürs Smartphone, den Tablet-Computer und andere Geräte für den mobilen Internetzugang.