Wirtschaft | BusinessOesterreich
22.09.2016

Neu: Crowdfunding für kreative Hotels

Auch im Tourismussektor gibt es innovative Finanzierungswege – neue Plattform online.

Weil eine Projektfinanzierung über Kredite immer schwieriger wird, sind große Investitionen für viele Unternehmen ein Ding der Unmöglichkeit. Betroffen von dieser Problematik ist auch die Tourismusbranche. Beherbergungsbetriebe tun sich schwer, ihre geplanten Projekte umzusetzen – dadurch gehen kreative Ideen verloren. Abhilfe dagegen soll die neue Plattform www.we4tourism.at schaffen.

Mit 20. September ging die Webseite online. Die Initiative von Touristikern, Hotel- und Tourismusbank (ÖHT) und Wirtschaftsministerium soll Investitionen erleichtern. "Im Tourismus haben wir die ideale Basis für eine Schwarmfinanzierung", ist ÖHT-Direktor Wolfgang Kleemann überzeugt. Investoren würden dabei lediglich einen Teil, nie aber die ganze Summe des Projekts tragen.

Um potenziellen Anlegern eine Beteiligung schmackhaft zu machen, bieten sich den Investoren neben attraktiven Grundrenditen unterschiedliche Packages an. Diese können aus Sonderangeboten oder Gutscheinen bestehen, die man im Falle eines Urlaubs einlösen kann. "Für Unternehmen und Investor eine Win-Win-Situation", betont Kleemann. Zusätzlich unterstrich er den großen Marketingeffekt des Crowdinvestments.

Jedoch wird nicht jedes Projekt in die Plattform aufgenommen. Bevor ein Unternehmen auf der Webseite erscheint, durchläuft es einen Selektionsprozess. "Damit nur ökonomisch sinnvolle Projekte zur Auswahl stehen", so Kleemann. Zunächst gehe es vor allem darum, die Plattform bekannt zu machen. Der erste Betrieb, in den dann investiert werden kann, ist das "adeo ALPIN Hotel next" der ehemaligen Ski-Asse Rainer Schönfelder und Hermann Maier.

-Martin Straudi