Burgtheater: Claus Peymann will Harald Schmidt als Nachfolger

Scherzhafter Vorschlag des ehemaligen Burgtheaterdirektors in "Kondolenzschreiben".

Wenn es nach dem ehemaligen Burgtheaterdirektor Claus Peymann geht, heißt der Nachfolger für Matthias Hartmann Harald Schmidt: In einem vom Berliner Ensemble (BE) ausgesandten "Kondolenzschreiben" anlässlich der letzten Ausgabe der "Harald Schmidt Show" auf Sky am Donnerstagabend legt der nunmehrige BE-Direktor dem Entertainer mit Augenzwinkern den Wechsel nach Wien ans Herz.

Laut Peymann, der ungeachtet politischer Kontroversen von 1986 bis 1999 an der Spitze des Burgtheaters war, ist der Zeitpunkt ideal. "Blackout bei Sky! Blackout in Wien!", schreibt er in seinem offenen Brief an Schmidt. "Sie haben heute Ihre letzte Sendung und der Posten des Burgtheaterdirektors ist frei. Also nix wie hin!" Für die "Eröffnungspremiere des Burgtheaterdirektors Harald Schmidt" inszeniere er mit Schmidt in der Titelrolle gerne Shakespeares "Hamlet". "Wir Piefkes müssen doch zusammenhalten."

(APA / kob) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?