Wirtschaft
16.08.2017

Billa steigerte Gewinn in Tschechien

Der Gewinn wurde um 30 Prozent auf rund 18 Millionen Euro gesteigert.

Die österreichische Supermarket-Kette Billa, die dem deutschen Rewe-Konzern gehört, hat in Tschechien den Gewinn 2016 um 30 Prozent auf 469 Mio. Kronen (18 Mio. Euro) gesteigert. Die Erlöse stiegen um 6 Prozent auf 22,8 Mrd. Kronen an, geht aus dem Jahresbericht von Billa hervor.

Billa zählt mit 214 Verkaufsstellen und rund 6000 Mitarbeitern zu den 10 größten Supermarket-Ketten in Tschechien. 2016 hatte sie 10 neue Geschäfte eröffnet und 15 modernisiert, hieß es.