Wirtschaft
15.02.2018

Bei insolventer Wienwert Holding beginnt jetzt die Restlverwertung

Masseverwalter löst Holding-Geschäftsführer Gruze ab, bei den Anleihen tauchen Ungereimtheiten auf.

Rund um die 55 Millionen Euro schwere Pleite des Immobilienunternehmens WW Holding AG, vormals Wienwert Holding, beginnen nun die umfangreichen Aufräumarbeiten. "Wir schauen jetzt, was wir noch retten können", sagt Insolvenzverwalter Norbert Abel im Gespräch mit dem KURIER. "Die Tochter Wienwert AG wird nicht in die Insolvenz geschickt, sondern es wird versucht, einen vernünftigen Verkaufsprozess aufzusetzen, um sie im Interesse aller Beteiligter zu verwerten."

Eine der Beteiligten ist die Bundespensionskasse (BPK), die der Republik Österreich gehört. Sie hält über ihren Luxemburger Fonds "Wohnen Plus" an drei Projektgesellschaften der Wienwert AG jeweils 50 Prozent. Mit finanzieller Unterstützung dieses Fonds wurden zwei Liegenschaften um 22 Millionen Euro gekauft, die BPK bzw. ihr Fonds hat sich über Vorkaufs- und Aufgriffsrechte abgesichert.

Die BPK wollte zum unangenehmen Thema Wienwert keine Stellungnahme abgeben. Die WW Holding selbst will zwei Millionen Euro in die Tochter Wienwert gepumpt haben.

Triste Aussichten

Ob überhaupt ein Erlös aus dem Verkauf der Wienwert AG bzw. deren Projektgesellschaften in den Gläubigertopf fließen wird, ist derzeit noch unklar. Insolvenzverwalter Abel gab am Mittwoch bekannt, dass Wienwert-Zampano Stefan Gruze aus der Geschäftsführung der WW Holding und aus deren übrigen Töchtern ausscheidet. Bei Letzteren gibt es nicht viel zu holen, zum Teil sind sie wertlos. Abel wird daher im einen oder anderen Fall einen Insolvenzantrag einbringen müssen.

Zugleich wurde das Verfahren nun in einen Konkurs umgewandelt. Zuvor hatte Gruze den Sanierungsantrag für die Holding zurückgezogen. Gruze bleibt aber Vorstand der solventen Wienwert AG.

Indes tauchen bei den 16 Wienwert-Holding-Anleihen (34,37 Millionen Euro) Ungereimtheiten auf. So sind im Fall der Anleihe AT0000A100Z7 laut Insolvenzantrag 7,02 Millionen Euro eingenommen worden, obwohl das Emissionsvolumen laut finanzen.net nur fünf Millionen Euro betrug.

Indes ist bei einigen Anleihen nur ein Bruchteil des geplanten Volumens eingenommen worden. Bei zwei Anleihen wurden statt drei Millionen Euro bloß 235.000 bzw. 500.000 Euro eingenommen. Hier ist nun die Finanzmarktaufsicht (FMA) am Zug. Es gilt zu prüfen, was die Wienwert über die einzelnen Anleihen tatsächlich publiziert hat.

Die Wienwert Holding-Anleihen im Überblick:

ISIN: AT0000A1LJK5
Art: Fixzins
Fälligkeit: 01.08.2021
Zins: 5,25 %
Emissionsvolumen: 3,988 Millionen Euro
Ausschüttung: vierteljährlich

ISIN: AT0000A1P0K5
Art: Fixzins
Fälligkeit: 03.11.2026
Zins: 3,75 %
Emissionsvolumen: 3,2 Millionen Euro
Ausschüttung: vierteljährlich

ISIN: AT0000A0S9H0
Art: Fixzins
Fälligkeit: 20.12.2017
Zins: 6,75 %
Emissionsvolumen: 980.000 Euro
Ausschüttung: vierteljährlich

ISIN: AT0000A12FY9
Art: Fixzins
Fälligkeit: 01.10.2018
Zins: 7,13 %
Emissionsvolumen: 4,178 Millionen Euro
Ausschüttung: jährlich

ISIN: AT0000A100Z7
Art: Fixzins
Fälligkeit: 11.12.2018
Zins: 6,50 %
Emissionsvolumen: 7,02 Millionen Euro
Ausschüttung: jährlich

ISIN: AT0000A190U9
Art: Fixzins
Fälligkeit: 01.09.2019
Zins: 7,00 %
Emissionsvolumen: 1,993 Millionen Euro
Ausschüttung: vierteljährlich

ISIN: AT0000A190V7
Art: Nullkupon
Fälligkeit: 01.09.2019
Zins: 7,25%
Emissionsvolumen: 563.000 Euro
Ausschüttung: endfällig

ISIN: AT0000A19Q02
Art: Fixzins
Fälligkeit: 01.10.2020
Zins: 7,00%
Emissionsvolumen: 1,97 Millionen Euro
Ausschüttung: jährlich

ISIN: AT0000A1D5Z6
Art: Fixzins
Fälligkeit: 01.03.2018
Zins: 5,25%
Emissionsvolumen: 2,17 Millionen Euro
Ausschüttung: jährlich

ISIN: AT0000A1D608
Art: Fixzins
Fälligkeit: 01.03.2020
Zins: 5,75%
Emissionsvolumen: 500.000 Euro
Ausschüttung: jährlich

ISIN: AT0000A1D616
Art: Fixzins
Fälligkeit: 01.03.2019
Zins: 5,25%
Emissionsvolumen: 619.000 Euro
Ausschüttung: jährlich

ISIN: AT0000A1D624
Art: Fixzins
Fälligkeit: 01.03.2021
Zins: 5,75%
Emissionsvolumen: 235.000 Euro
Ausschüttung: jährlich

ISIN: AT0000A1G742
Art: Fixzins
Fälligkeit: 01.10.2018
Zins: 5,25%
Emissionsvolumen: 1,6 Millionen Euro
Ausschüttung: jährlich

ISIN: AT0000A1H252
Art: Fixzins
Fälligkeit: 15.11.2019
Zins: 5,75%
Emissionsvolumen: 2,058 Millionen Euro
Ausschüttung: jährlich

ISIN: AT0000A1H260
Art: Fixzins
Fälligkeit: 15.11.2020
Zins: 5,13%
Emissionsvolumen: 1,081 Millionen Euro
Ausschüttung: jährlich

ISIN: AT0000A1H278
Art: Fixzins
Fälligkeit: 15.11.2019
Zins: 7,00%
Emissionsvolumen: 2,216 Millionen Euro
Ausschüttung: jährlich