Wirtschaft
24.04.2017

Bei der Raiffeisenlandesbank für NÖ-Wien wackeln Jobs

Den Mitarbeitern der RLB für Wien und Niederösterreich soll noch diese Woche ein Sozialplan mitgeteilt werden.

Der Raiffeisenlandesbank für Wien und Niederösterreich könnten Sparmaßnahmen ins Haus stehen. Die Bank hat eine interne Reorganisation beschlossen, die auch einen Personalabbau mit sich bringen wird, wie der Standard online berichtet.

Ein entsprechender Sozialplan wurde mit dem Betriebsrat vereinbart und soll den Mitarbeitern diese Woche kommuniziert werden. Die Bank beschäftigt derzeit rund 1100 Mitarbeiter, davon sollen etwa bis Ende nächsten Jahres 100 Posten eingespart werden. Nähere Informationen dazu gibt es aber noch nicht.

Aus der Bank ist zu hören, dass vor allem ältere Mitarbeiter betroffen sein sollen.