© APA/HERBERT PFARRHOFER

Baumarktkette
06/23/2014

bauMax machte 2013 rund 152 Mio. Euro Verlust

"Verlustbringer"-Märkte in Osteuropa und Türkei sollen bis Jahresende geschlossen werden.

Die angeschlagene Baumarktkette bauMax hat als Unternehmensgruppe (inkl. Osteuropatöchter) im vergangenen Jahr einen Verlust von 189 Mio. Euro erlitten. 2012 lag das negative Ergebnis bei 126 Mio. Euro. Der Umsatz der bauMax-Gruppe ging um 5,3 Prozent auf 1,13 Mrd. Euro zurück, hieß es von bauMax zur APA.

Das WirtschaftsBlatt hatte am Montag mit Hinweis auf das Firmenbuch für die österreichische bauMax AG einen Verlust von 152,6 Mio. Euro gemeldet.

Die Sondereffekte von 94 Mio. Euro im Gruppenergebnis 2013 würden laut bauMax zur weiteren Risikoabsicherung dienen und sich zum Großteil auf Neubewertungen der Immobilien der Osteuropa-Töchter sowie auf die Abwertung des Altwarenbestandes beziehen.

Teil-Rückzug aus Osteuropa

Bis Jahresende will die Baumarktkette die größten "Verlustbringer-Märkte" in der Türkei, Rumänien, Bulgarien und Kroatien schließen. Um wie viele Märkte es sich handelt, steht derzeit aber noch nicht fest. Derzeit ist bauMax mit in Summe 37 Geschäften in den genannten Ländern vertreten.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.