bauMax erhält die Auszeichnung zu den GREEN BRANDS Austria

sb_baumax
Foto: Green Brands Von links n.rechts: Norbert Lux, COO der GREEN BRANDS Organisation, KR Martin Essl, Vorstandsvorsitzender von bauMax, Dipl.-Ing. Dr. Robert Poschacher (Leiter Exklusivmarken und Nachhaltigkeit) sowie Dr. Friedrich Hinterberger, Chef des SERI Nachhaltigkei

Mit der Einführung der neuen nachhaltigen Eigenmarke good setzt bauMax neue Akzente für Umwelt und Klimaschutz.

Das Verfahren zur Auszeichnung zu den GREEN BRANDS ist weltweit einzigartig und gliedert sich in drei Phasen.
So wurde bauMax im Rahmen einer repräsentativen Befragung der österreichischen Bevölkerung durch das Marktforschungsinstitut synovate in der Kategorie „Baumärkte“ als beste „grüne Marke“ nominiert.
Damit konnte sich bauMax mit der neuen Produktreihe good dem aufwändigen und umfangreichen Prüfungsverfahren (Validierung) unterziehen, das mit Bravour bestanden wurde.
In letzter Instanz bestätigte die hochkarätige Jury die Auszeichnung zu den GREEN BRANDS Austria 2012/2013 der ersten beiden Produkte der neuen Nachhaltigkeits-Exklusivmarke good, die Bio Universalerde sowie den Bio Gartenschlauch.

KR Martin Essl, Vorstandsvorsitzender von bauMax, sowie Vorstandsdirektor Hans-Jörg Greimel und Dipl.-Ing. Dr. Robert Poschacher (Leiter Exklusivmarken und Nachhaltigkeit), erhielten nun im Rahmen einer kleinen Zeremonie das Zertifikat zu den GREEN BRANDS Austria 2012/2013.

Die Urkunden wurden in den Räumlichkeiten der bauMax AG in Klosterneuburg vom Vorsitzenden der österreichischen GREEN BRANDS-Jury, Herrn Dr. Friedrich Hinterberger (Präsident des wissenschaftlichen Nachhaltigkeitsinstitut SERI) und Norbert Lux, dem COO der GREEN BRANDS Organisation feierlich überreicht.

KR Martin Essl: „Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung unserer neuen Exklusivmarke good. Das zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind! bauMax widmet sich seit vielen Jahren dem Bereich Nachhaltigkeit, Klima- und Umweltschutz. Für uns ist dies keine Modeerscheinung, sondern eine Aufgabe der wir uns täglich stellen. “

Dr. Friedrich Hinterberger, Chef des SERI Nachhaltigkeitsinstituts und Vorsitzender der österreichischen GREEN BRANDS-Jury, überbrachte die Glückwünsche im Namen der gesamten Jury und betonte dabei die Wichtigkeit, erkannte Verbesserungspotentiale für die ökologische Nachhaltigkeit nicht nur zur Kenntnis zu nehmen, sondern auch umzusetzen, was bauMax Österreich eindrucksvoll gelingt.

(Green Brands) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?