APA4805810-2 - 03082011 - WIEN - ÖSTERREICH: Baumaschinen der Firma Strabag aufgenommen am Freitag, 05. Oktober 2007 auf einer Baustelle in Wien. APA-FOTO: HARALD SCHNEIDER

© APA/HARALD SCHNEIDER

Baukonzern
08/29/2014

Strabag verringerte im ersten Halbjahr Verluste

Der Baukonzern senkte den Konzernverlust zum Halbjahr von 101,8 auf 93,1 Millionen Euro.

Österreichs größter Baukonzern Strabag hat seine Verluste heuer im ersten Halbjahr spürbar zurückgefahren und die Bauleistung geringfügig gesteigert. Das operative Ergebnis (Ebit) verbesserte sich gegenüber der Vorjahresperiode um zwölf Prozent auf minus 107,98 Mio. Euro und der Konzernverlust ging um neun Prozent auf 93,12 Mio. Euro zurück, wie das Unternehmen am Freitag mitteilte.

Die Bauleistung nahm geringfügig um zwei Prozent auf 5,78 Mrd. Euro zu, was hauptsächlich auf gute Zuwächse in Deutschland zurückzuführen sei. Der Umsatz des Konzern erhöhte sich um fünf Prozent auf 5,35 Mrd. Euro.

Am Ausblick für das Gesamtjahr hält die Strabag fest - die Bauleistung soll sich mit voraussichtlich 13,6 Mrd. Euro auf Vorjahresniveau halten und der operative Gewinn soll "mindestens 260 Mio. Euro" erreichen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.