© Honda

Japan
02/03/2017

Autobauer Honda hebt Jahresprognose an

Der Gewinn stieg in den ersten neun Monaten um 36 Prozent.

Der japanische Autobauer Honda hat seine Jahresprognose angesichts kräftiger Nachfrage in China und den USA angehoben. Wie Japans Nummer Drei nach Toyota und Nissan am Freitag bekanntgab, dürfte der Gewinn unterm Strich in dem noch bis zum 31. März laufenden Geschäftsjahr bei 545 Mrd. Yen (4,5 Mrd. Euro) liegen.

Im Oktober war Honda noch von einem Gewinn 415 Mrd. Yen ausgegangen. Zu den guten Zahlen trugen neben dem guten US- und China-Geschäft auch Kostensenkungen bei. Der Umsatz dürfte bei 13,8 Billionen Yen liegen statt der bisher geschätzten 13,4 Billionen Yen.

In den ersten neun Monaten hatte der Konzern unterm Strich einen Gewinn von 168,8 Mrd. Yen eingefahren, 35,9 Prozent mehr als im gleichen Vorjahreszeitraum. Der Umsatz lag dagegen um 3,2 Prozent niedriger bei 3,5 Billionen Yen, wie das Unternehmen mitteilte.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.