Aufsichtsräte mischen stärker mit

Aufsichtsrat
Foto: AP Frank-Augst Durch die Wirtschaftskrise kam es wegen höherer Schwankungen an den Märkten zu flexibleren Strategien in Unternehmen und Aufsichtsräten.

Die Wirtschaftskrise hat das Aufgabenprofil heimischer Aufsichtsräte verändert - sie sind aktiver.

Aufsichtsräte in Österreich bekommen strategisch und operativ immer mehr Gewicht. Sie nehmen gegenüber dem Management eine aktivere Rolle ein. Das haben zwei Studien der Beraterfirma Deloitte ergeben. Der Grund für diesen Wandel sei "die anhaltend unsichere Lage in der Weltwirtschaft". Das habe zu einem Umdenken in den Unternehmen und deren Strategien geführt, so Deloitte in einer Aussendung.

Michael Schober von Deloitte erklärte, dass sich Aufsichtsräte in den Sitzungen mit dem Vorstand immer stärker einmischen. Er beobachtet, dass sich Aufsichtsräte in den letzten fünf bis zehn Jahren besser vorbereiten und dass es mehr Sitzungen gebe. "Ein Aufsichtsratsmandat wird zum Teilzeitjob", fasst Schober den Trend zusammen.

Krise löste Umdenken aus