Detailansicht des neuen Audi S5 Coupe.

© REUTERS/LUKAS BARTH

Deutschland
10/18/2016

Audi verschiebt laut Insidern Technologie-Projekte

Unter anderem sei eine Teststrecke für autonomes Fahren und eine kleinteilige Batteriefertigung geplant. Laut Insidern verschieben die Ingolstädter nun diese Projekte.

Audi verschiebt im Rahmen seines Sparkurses Insidern zufolge Technologieprojekte am Firmensitz Ingolstadt. Unter anderem sei eine Teststrecke für autonomes Fahren, eine kleinteilige Batteriefertigung und der Bau von Versuchsträgern und Prototypen von den Einsparungen betroffen, sagten zwei mit den Audi-Plänen vertraute Personen am Montag.

Ein Sprecher des Autoherstellers erklärte lediglich, anstehende Projekte auf dem IN-Campus - einem geplanten Technologiepark in Ingolstadt - würden auf absehbare Zeit verschoben. Näher äußerte er sich nicht dazu.

Der Betriebsrat von Audi kritisierte die Verschiebung des IN-Campus. Es müssten mehr alternativ angetriebene Modelle in Ingolstadt produziert werden. Das sei mitentscheidend für den weiteren Erfolg und sichere letztendlich Beschäftigung, sagte ein Sprecher.

Die Volkswagen-Tochter hatte bereits im Sommer erklärt, bei Programmen für konventionelle Fahrzeuge einsparen zu wollen. Doch die neuen Maßnahmen betreffen nun auch Projekte für Zukunftstechnologien. Unlängst hatte Audi wegen des Dieselskandals seine Rückstellungen aufgestockt. Die Hauptlast liegt zwar bei VW, doch auch Audi ist verwickelt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.