(c: zensations)
Wirtschaft atmedia
05/09/2014

Zensations adaptiert Vegan.at

atDie Vegane Gesellschaft Österreichs (VGÖ) ließ ihre Sprachrohr Vegan.at in die Form bringen, mit der gegenwärtige Interaktions-, Nutzungs- und Wahrnehmungsbedürfnisse vegan lebender und interessierter Zielgruppen gedeckt werden.

"Neue Standards" mit der Informationsplattformen zu setzen, war, laut VGÖ-Vorstand Felix Hnat, ein Ziel der erfolgten digitalen Entwicklungsarbeit. Er beschreibt die neue Version von Vegan.at als "Plattform zur Interaktion", auf der der "offene Austausch rund um vegane Lebensweise gefördert" und das "Selbstverständnis der Gesellschaft nach außen transportiert" wird.

Zensations übernahm die Vegan.at-Relaunch-Aufgaben, die technischer Natur waren. Wie etwa die Einbettung der Plattform in Responsive Design. Oder die Ausrüstung des Informationsdienstes mit technischen Voraussetzungen, die die spätere Erweiterbarkeit erleichtern und die sich aus den nunmehrigen und über die kommenden Monate eintreffenden Nutzer-Feedbacks ableiten werden.

Vegan.at erhält ihr neues Leben aus der nun zu lebenden und belebenden Interaktion der Community. Dazu gehört unter anderem das Teilen persönlicher Lieblingsrezepte.

Die Special-Interest-Plattform soll, laut Zensations, in den kommenden Monaten basierend auf der hinterlegten technischen Infrastruktur erweitert werden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.