Wirtschaft atmedia
09/17/2013

Xing entwickelt Talentmanager weiter

de, at, chJede nicht besetzte Stelle in Unternehmen verursacht einen Schaden von 60.000 Euro. So beziffert das Institut der deutschen Wirtschaft den Wertschöpfungsverlust, der durch das Fehlen Hochqualifizierter in Betrieben entsteht. Um den Mangel an qualifizierten Mitarbeitern zu beheben, installiert Xing das Talentmanager genannte Service womit Human Resources Manager ein Werkzeug verfügbar gemacht wird, das die Mitarbeitersuche verkürzt und vereinfacht.

Der Xing Talentmanager automatisiert die Mitarbeiter-Vorauswahl. Unternehmen, die Arbeitsplätze bestimmter Kategorien zu besetzen haben, laden ihre Stellenausschreibungen in das Tool. Dieses eruiert wiederum die in Frage kommenden Anwärter auf die jeweiligen Jobs und listet sie den Nachfragenden auf. Personalentscheidern werden im Zuge dieses Active Sourcings auch über die Gehaltsvorstellungen und gewünschten Arbeitsorte von Jobsuchenden informiert.

Xing will mit dem Service die Arbeitskräftesuche, die in Deutschland beispielsweise für die Rekrutierungen eines Akademikers im Schnitt 126 Tage dauert, signifikant beschleunigen und die mit der Personalauswahl verbundenen Kosten wie etwa für Schaltungen von Stellenanzeigen oder die Beschäftigung externer Personalberater, reduzieren.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.