Etwa 150 junge Österreicher sind Teil des „Islamic State“ – warum eigentlich?

© ORF/Al Hayat TV

Islamismus
10/28/2014

Warum in den Dschihad? Neue Dokuleiste auf ORFeins

Mit "DOKeins" und "TALKeins" hat ORFeins eine neue Infoschiene für Junge am Mittwoch.

von Philipp Wilhelmer

ORFeins hat ab Mittwoch eine neue junge und wöchentliche Infoschiene: Um 22.45 Uhr startet eine Doku unter dem Namen "DOKeins", deren Thema danach – um 23.10 Uhr – in einer Diskussion nachbesprochen wird. Titel: "TALKeins".

In der Auftaktfolge geht es gleich um ein brisantes Thema, das immer stärker die heimischen Schlagzeilen prägt: Warum ziehen junge Österreicher für ein verrücktes Terror-"Kalifat" in Syrien und im Irak in den Krieg? Laut den Machern sind bereits 150 Menschen aus ÖsterreichTeil des "Islamic State" (IS bzw. ISIS) – die Jüngsten seien noch keine 16 Jahre alt. Der Film "Die Kinder des Kalifats" wirft einen Blick hinter die Propaganda des selbst ernannten "Staates".

In sozialen Netzwerken recherchiert

Nicole Kampl und Florian Matscheko haben diese junge IS-Sympathisanten bei Recherchen in sozialen Netzwerken ausfindig gemacht und sich angesehen, wer diese Menschen sind, woher sie kommen und was sie bewegt.

Warum geben junge Männer wie Frauen ihr Leben in Österreich auf und ziehen in den Krieg? Darüber diskutieren im Anschluss bei "TALKeins" der FPÖ-Wien-Klubobmann Johann Gudenus, Safak Akcay (Netzwerk zur Deradikalisierung und Prävention), Politikwissenschaftler Thomas Schmidinger. Angefragt ist Innenministerin Johanna Mikl-Leitner.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.