© GroupM

Wirtschaft atmedia
10/22/2014

Visibility mit Brand Safety, ja bitte!

In den vergangenen Jahren hat sich die Sichtbarkeit von Online-Werbung, auch Ad Visibility genannt, zu einem Thema mit stetig steigender Aufmerksamkeit entwickelt. Interessant ist, dass dieses Thema in vielen Märkten diskutiert wird, aber die Findung von einheitlichen Standards sich als schwierig und damit langwierig erweist.

von Mag.Irina Petricek-Steiner

Österreich nimmt mit dem im Frühjahr 2014 erarbeiteten Ad Visibility-Standard – präsentiert vom IAB - eine Vorreiterrolle ein und setzt damit einen wichtigen Schritt für mehr Qualitätssicherung im digitalen Marketing. Er trägt dem gemeinsamen Interesse von Kunden, Agenturen und Medien nach mehr Transparenz und der objektiven Vergleichbarkeit von digitalen Medienangeboten Rechnung. Die Sichtbarkeitsmessung ist eine wichtige Kennzahl in der digitalen Mediaplanung und gibt den Auftraggeber die Sicherheit für Anzeigenraum mit Wert zu zahlen. Es wird in Zukunft entscheidend sein, die technologischen Möglichkeiten zum Thema Ad Visibility und damit für mehr „Brand Safety“ auszubauen. Das alles vor dem Hintergrund von Real Time Advertising, welches in der Mediaplanung zum Marktstandard werden wird und der Qualitätsherausforderungen beim programmatischen Mediaeinkauf in offenen und auktionsbasierten Marktplätzen, bekannt unter Real Time Bidding.

Marken und Medien profitieren

Eine erste Maßnahme für mehr Brand Safety ist eine Selektion des Inventars über Black- und Whitelists. Eine weitere ist der technologische Einsatz von semantischen Website-Analysen. Dabei wird der Inhalt von Webseiten nicht mehr nur mittels Prüfungen auf Stichworte und Wortgruppen ausgewertet, sondern Inhalte werden von Technologien interpretiert beziehungsweise miteinander in Beziehung gesetzt und automatisch weiterverarbeitet. Am Ende des Tages geht es darum, dass Marken ihre Botschaften zielgerichtet kommunizieren können und ihr Image im Werbeumfeld sicher ist. Für Medien eröffnen sich völlig neue Möglichkeiten durch Inventaraufwertung, der Auslieferung von Werbemitteln oder einer eindeutigen Differenzierung gegenüber den Mitbewerbern.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.