Wirtschaft atmedia
10/18/2013

Underground Radio Wien

atWill man sehen, was man in Wien täglich hören kann, dann ist die U-Bahn eine gute Gelegenheit dazu und die Station Schwedenplatz ein geeigneter Punkte um das Transportmittel zu besteigen oder zu verlassen. Radio Wien zeigt sich in der Station, "eignet" sich diese temporär an, um den Fahrgästen und Passanten laut und deutlich - anders ausgedrückt für großflächig - zu vermitteln und für sich mit Das hört sich gut an. zu werben.

Das Kommunikationskonzept dreht sich um Gründe Radio Wien zu hören. Die Argumente dazu liefern, wie die kreative Umsetzung zeigt, sowohl Hörer als auch Mitarbeiter des Programms. Aus diesen verschiedenen Motivationslagen Radio Wien zu hören, zahlt die Kampagne wiederum in die Unternehmenswerbelinie ORF wie wir. ein.

Die Station Schwedenplatz als Branding-Fläche zu nutzen, hat wiederum mit einem klaren Media-Kalkül und nachhaltiger Zielgruppen-Ansprache zu tun. Radio Wien erreicht über die hohe Passanten-Frequenz dieses innerstädtischen Verkehrsknotenpunktes Menschen aller Altersgruppen und Schichten. Aufgrund der ständigen Bewegung, einer Art Out-of-Home-Audience-Flow, sorgt die Großflächigkeit der Sujets sowie die Gesamtfläche des Station Brandings für entsprechende Werbemittel-Kontaktqualität und -Intensität auf einer mehr oder weniger unbewußten Wahrnehmungsebene. Wodurch sich in weiterer Folge Werbewirkung und Erinnerungsleistung ergibt.

Das von und mit Gewista umgesetzte Station Branding von Radio Wien läuft seit 1. Oktober und endet am 28. Oktober 2013.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.