Helmut Spudich (Unternehmenssprecher), Andreas Bierwirth (CEO) und Wolfgang Kniese (CFO) von T-Mobile Austria. (c: tma)
Wirtschaft atmedia
02/28/2013

T-Mobile bekennt sich zur Zwei-Marken-Strategie

atNachdem im Herbst 2012 Zweifel an der Fortsetzung der Zwei-Marken-Strategie von T-Mobile Austria aufkamen, zerstreute der Geschäftsführer Andreas Bierwirth diese nun. Das Mobilfunk-Unternehmen setzt diese Strategie fort und führt T-Mobile und tele.ring in ihren spezifischen Rollen wie gehabt weiter. T-Mobile wird als "Premium-Marke für Privatkunden und als kompetenter Geschäftskundenpartner" geführt. tele.ring wird mit einem "verschärften Profil als verlässlicher Preisführer im Low-Cost-Segment" positioniert sein.

Diese Strategie basiert auf der Tatsache, dass sich Märkte und Produktwelten in die beiden Pole Premium und Luxus sowie Low-Cost entwickeln. Und die Mitte sukzessive verödet und ausstirbt. Dazu gibt es auch ein soziologischen Pendant in den Gesellschaften gesättigter und hochentwickelter Märkte.

Bierwirth nennt die "Zwei-Marken-Strategie die optimale Basis um auf die Bedürfnisse des Marktes einzugehen". Von der Richtigkeit dieser Strategie konnte er sich bereits im Weihnachtsgeschäft 2012 überzeugen.

Auf der Vertriebsebene wird sich diese Strategie dahingehend auswirken, dass hier der Digitalisierungsgrad ausgebaut wird - Bierwirth spricht von der Entwicklung hin zur "E-Company" - und stationär der Fokus auf Flagship-Stores sowie tele.ring-Angeboten in T-Mobile-Shops gelegt wird.

Bierwirths "oberste Priorität" für die Wirtschaftsjahre bis 2015 sind "die Stabilisierung des Umsatzes und die Rückkehr zu moderatem Umsatzwachstum".

T-Mobile Austria Kennzahlen zum Wirtschaftsjahr 2012

Umsatz Wirtschaftsjahr 2012: 878 Millionen Euro
Veränderung zum Jahr 2012: minus 5,0 Prozent
Umsatz Jahr 2011: 924 Mio. Euro

Umsatz 4. Quartal 2012: 215 Mio. Euro
Veränderung zum Vergleichsquartal 2011: minus 8,1 Prozent
Umsatz 4. Quartal 2011: 234 Mio. Euro

EBITDA-Ergebnis 2012: 234 Mio. Euro
EBITDA-Marge 2012: 27 Prozent
EBITDA-Ergebnis 2012: 253 Mio. Euro

Kundenstand zum 31. Dezember 2012 nach SIM-Karten: 4,1 Millionen
Veränderung zum Vergleichsjahr 2011: +1,1 Prozent

Durchschnittsumsatz pro Kunde (ARPU) 2012: 16 Euro
Durchschnittsumsatz pro Kunde (ARPU) 2011: 18 Euro

Mitarbeiterstand Ende Dezember 2012: rund 1.400

Weitere unternehmensbezogene Informationen: T-Mobile.at
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.